A 2 zwischen Guntramsdorf und Landesgrenze Wien:

Vorarbeiten für Generalerneuerung und 4. Spur angelaufen

St.Pölten (NLK) - Auf der A 2 Südautobahn sind kürzlich die Vorbereitungsarbeiten für die Generalsanierung und die Verbreiterung auf vier Spuren zwischen Guntramsdorf und der Landesgrenze Wien angelaufen. Für die Verkehrsteilnehmer bedeutet das erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich. Zudem muß für die Dauer der Arbeiten mit Verkehrsbehinderungen - insbesondere zu den Frühverkehrsspitzen -gerechnet werden, da abschnittsweise nur zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen.

Bis Ende nächster Woche wird zunächst der 75 Zentimeter breite Mittelstreifen asphaltiert, der dann für die eigentlichen Bauarbeiten als dritte Spur für den Gegenverkehr verwendet wird. Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten unter voller Ausnutzung des Tageslichtes und teilweise auch in der Nacht durchgeführt. Ab 21. Juni erfolgt dann die Verbreiterung nach außen. Im Zuge dieser Arbeiten wird der Pannenstreifen um einen Meter verbreitert und auch für Lkw befahrbar gemacht. Für die Dauer dieser Arbeiten - bis etwa Ende Oktober - stehen dann drei eingeengte Fahrsteifen zu Verfügung. Im kommenden Jahr wird schließlich der gesamte Mittelstreifen zwischen Guntramsdorf und Landesgrenze adaptiert und sämtliche Brückenbauwerke auf den vierspurigen Ausbau umgerüstet. Die eigentliche Generalerneuerung mit der Errichtung einer vierten Fahrspur, die in mehreren Bauetappen durchgeführt wird, beginnt 2001 und soll bis 2004 abgeschlossen sein.

Die Benützer der A 2 sollten auf jeden Fall mögliche Verzögerungen in die Fahrzeit einrechnen, so der NÖ Straßendienst. Als Alternative bieten sich Park-and-ride-Anlagen und die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel an. So gibt es nach wie vor zahlreiche freie Plätze an den Park-and-ride-Anlagen in Felixdorf, Leobersdorf und Bad Vöslau. Insgesamt werden zwischen Mödling und Wiener Neustadt mehr als 2.000 Stellplätze angeboten.

Informationen über Fahrpläne, Fahrpreise, Haltestelle etc. der Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR), der Wiener Lokalbahnen und der Buslinien sind unter der Telefonnummer 01/5233000 zu erhalten. Für Internetbenutzer gibt es dieses Serviceangebot auch unter der Adresse www.vor.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK