Procter&Gamble Österreich von weltweiten Umstrukturierungen des Konzerns nur geringfügig betroffen

Wien (OTS) - Die Österreich-Niederlassung des Konsumgüterherstellers Procter&Gamble ist von den Umstrukturierungsplänen des Gesamtkonzerns nur geringfügig betroffen, konkretisiert das Unternehmen die gestern erfolgte APA-Aussendung. Da Procter&Gamble in Österreich über keinen Produktionsstandort und eine schlanke Managementstruktur verfügt, wird es primär im Bereich der internen Dienstleistungen (Global Business Services, GBS) Personalveränderungen geben. Von den insgesamt 200 in Österreich beschäftigten Mitarbeitern werden voraussichtlich nur wenige Personen das Unternehmen verlassen. Viele der rund 50 im Sektor Global Business Services tätigen P&G-Mitarbeiter werden am Standort Wien verbleiben, die übrigen sollen im Lauf der nächsten Jahre an andere internationale Niederlassungen übersiedeln, firmenintern neue Positionen besetzen oder in Pension gehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Procter&Gamble
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 01/588 57-229, Fax 01/588 57-245

Mag. Uschi Wilde,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS