Josef-Kaderka-Park in Hernals

Wien, (OTS) Zur Erinnerung an den unvergeßlichen Textdichter des Wienerliedes, Josef Kaderka (1910-1993), wird eine Grünfläche im 17. Bezirk in Josef Kaderka-Park benannt. Die Namensgebung
findet am Freitag, dem 11. Juni, um 15 Uhr in 17., Ecke Alszeile/ Vollbadgasse statt.

Josef Kaderka, am 22. Juni 1910 im 20. Bezirk geboren, war
ein Multitalent: Er war Musiker, Textautor, Maler und er hat über eintausend (!) Liedertexte verfaßt. Darunter die bekannten Wienerlieder "Einen Wiener kennst sofort", "Der Dornbacher Pfarrer steckt aus" oder "A Glaserl mit an Henkel". Kaderka erhielt zahlreiche Preise und wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien.****

Bezirksvorsteher Hans Mentschik, der die Namensgebung
vornehmen wird, bedauert, daß das Wienerlied, das die Lebensart, den Geist und Charakter des Urwieners widerspiegelt, als spezifisches Kulturgut der Stadt wenig öffentliche Verbreitung -besonders im ORF - finde und lädt die Vertreter der Medien
herzlich ein, an der Namensgebung des Josef Kaderka-Parks teilzunehmen. Der einstige Vorort Hernals war die Geburts- und Heimstätte des Wienerliedes. Von Edmund Guschelbauer, Emilie Turacek - besser bekannt unter Fiaker Milli -, den Brüdern Schrammel bis hin zu Josef Kaderka trat in Hernals alles auf, was Rang und Namen hatte. Im vorigen Jahrhundert lockte das Wienerlied soviele Wienerinnen und Wiener nach Hernals, daß Wiens erste Pferdebahn 1865 vom Schottentor nach Hernals und ein Jahr später nach Dornbach geführt wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg verlor das Wienerlied an Bedeutung, erfuhr aber in einer neuen Bewegung ab Mitte der 70er Jahre durch Hodina und Mally und zuletzt durch Opernsänger wie Zednik, Berry oder Holecek eine Neubelebung.

Einer der bekanntesten Liedertexte von Josef Kaderka heißt "I hab ka Angst ums Weanalied". "Ich wünsche mir von ganzen Herzen, daß Josef Kaderka recht behält, und die Tradition dieses einzigartigen Kulturgutes unserer Wienerstadt auch in Zukunft fortgesetzt wird", meint Bezirksvorsteher Hans Mentschik. Das künstlerische Programm bei der Parkbenennung wird das Wiener Liederensemble mit Walter Heider und Christl Prager sowie das Duo Schöndorfer bestreiten. (Schluß) eb/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK