Marboe zu Kinoförderung

Wien, (OTS) Im gemeinsamen Pressegespräch mit Wirtschaftsstadträtin Mag. Brigitte Ederer zur Wiener Kinoförderung stellte Kulturstadtrat Peter Marboe fest, daß damit ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung einer vielfältigen urbanen Kinolandschaft in Wien geleistet werde. Es sei sowohl ein kulturelles wie auch ein wirtschaftliches Anliegen, die kleineren Kinos im Stadtgebiet wettbewerbsfähig in der Konkurrenz zu den Multiplex-Zentren zu halten. Es gehe um die Kinos die, so Marboe, zur kulturellen Lebendigkeit in den gewachsenen Stadtbezirken beitragen. Die Stadt Wien begegne mit dem in Kooperation mit den zuständigen Wirtschaftszweig getroffenen Förderungsmaßnahmen einem Problem, das es in allen großen Städten Europas gebe. Er hoffe, daß damit auch für die Zukunft eine lebendige und qualitativ hoch stehende Kinostruktur in Wien erhalten werden könne. (Schluß) gab/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK