Weibel wendet sich scharf gegen Helnwein-Ausstellung

Wien (OTS) - Österreichs Biennale-Kommissär Peter Weibel nimmt in der morgen erscheinenden Ausgabe des Wochenmagazins NEWS scharf gegen den Maler Gottfried Helnwein Partei. Helnwein wird ab 13. Juni mit einer Großausstellung in Krems gewürdigt.

Weibel u. a. in seinem NEWS-Gastkommentar:

"Gottfried Helnwein bildet zusammen mit Friedensreich Hundertwasser und Andre Heller ein in Österreich sehr populäres Triumvirat, das erfolgreich einen neuen Künstlertypus im Zeitalter der Ereignislandschaft und der Spektakelkultur etabliert hat: nämlich den Ausbeutungs-Artisten. Exploitation Art heißt soviel wie: im Zeitalter des Quotendrucks die Erfindungen anderer Künstler umzudeuten und umzubiegen auf die Bedürfnisse der Massenmedien und der von diesen ausgebeuteten Leserschaft. ( ... ) Dieses populäre Triumvirat beutet die Kunst und das Publikum für seine Zwecke aus und verfälscht die Kunst im Namen der Kunst."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12/103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS