Causa Rosenstingl - Rückkehr noch im Juni

Wien (OTS) - Vorausmeldung zu NEWS Nr. 23/99 vom 10.6.1999=

Der in Brasilien inhaftierte FPÖ-Abgeordnete Peter
Rosenstingl wird aller Wahrscheinlichkeit noch im Juni ausgeliefert. Das berichtet das Nachrichtenmagazin News in seiner neuesten Ausgabe. Am 6. Juni hatte das brasilianische Höchstgericht eine neuerliche Eingabe der Rosenstingl-Anwälte auf Aufschub der Auslieferung abgewiesen. Rosenstingls Begleiterin, Cornelia Gretsch, meint gegenüber News, sie rechne damit, "daß Peter spätestens Anfang Juni ausgeliefert wird." Sie bereite sich bereits auf die Heimreise vor. Weitere Enthüllungen über die FPÖ, so Gretsch, wolle Rosenstingl erst im Rahmen des kommenden Strafprozesses liefern.

Das Verfahren gegen Peter Rosenstingl wegen Betrug und Untreue, wird laut News vermutlich im Herbst beginnen und eine Schadensumme von 370 Mio zum Inhalt haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

News Chefredaktion
Tel. 01/213 12 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS