40. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in Wiener Neustadt

Vom 18. - 19. Juni stellen die 9 besten Tischlerlehrlinge aus ganz Österreich ihr Können unter Beweis

Wien (PWK) - "Ohne Ausbildung keine Qualität". Unter diesem Motto laufen die Vorbereitungen für den am Samstag, den 19. Juni 1999 in Wr. Neustadt stattfindenden Wettkampf der Tischlerlehrlinge ganz Österreichs. "Das in Österreich praktizierte System der dualen Berufsausbildung besitzt für die Ausbildung junger Menschen weltweit Modellcharakter. Die Vorteile dieser Ausbildungsform werden durch die gezeigten Leistungen bei den jährlich stattfindenden Lehrlingswettbewerben eindrucksvoll bestätigt", ist Jakob Oberer, der Vorsitzende der Österreichischen Tischler überzeugt. ****

Als besondere Herausforderung gilt unter den Wettbewerbsteilnehmern die Auslosung des im Rahmen des Wettbewerbes zu arbeitenden Stückes. "Dieses Vorgehen stellt an die jungen Menschen besondere Anforderungen, da sie flexibel reagieren und sich ohne lange Vorbereitungszeit auf eine neue Situation einstellen müssen", erklärt der für Lehrlingsfragen in der Standesvertretung zuständige Adolf Stadler.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dietmar Schönfuß
Tel: 01/50105/DW 3246BI Tischler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK