Aktion Familienauto für kinderreiche Familien in NÖ

LH Pröll: Weiterer Beitrag handfester Familienpolitk des Landes

St.Pölten (NLK) - Familien mit vier und mehr Kindern kennen das Problem: In Kraftfahrzeugen, die auf fünf Sitzplätze ausgelegt sind, reicht der Platz nicht aus, vor allem, weil mit der mit 1. Jänner dieses Jahres in Kraft getretenen Kraftfahrzeugnovelle für jedes Kind ein eigener Sitzplatz zur Verfügung stehen muß. Zur Unterstützung kinderreicher Familien hat nun das Land Niederösterreich gemeinsam mit der NÖ Wirtschaftskammer eine Aktion gestartet: Familien, die im Besitz des NÖ Familienpasses sind und die ein Fahrzeug mit sechs oder mehr Sitzen kaufen wollen bzw. müssen, erhalten vom Land einen Zuschuß von 25.000 Schilling. Gleichzeitig gewähren der Fahrzeughandel und die Importeure bzw. Hersteller einen Preisnachlaß rund 15 Prozent, was bei einem Neuwagenpreis von rund 330.000 etwa 70.000 bis 75.000 Schilling ausmacht. Diese in Österreich derzeit einmalige Aktion sei einmal mehr ein Beispiel für die konkrete und handfeste Familienpolitik in Niederösterreich, betonte dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in einem Pressegespräch. "Wir wollen damit vor allem kinderreichen Familien helfen, die in existenzielle und organisatorische Schwierigkeiten geraten sind." Händler verschiedener Automarken bieten gleichzeitig auch Gratis-Kindersitze an. In diesem Zusammenhang erinnerte der Landeshauptmann an die derzeit laufende Kindersitzaktion in Niederösterreich: Bei allen Stützpunkten des ÖAMTC in Niederösterreich werden im Juni kostenlose Beratungen und Überprüfungen der Kindersitze durchgeführt.

Auch Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop begrüßte diese Aktion, vor allem auch deshalb, weil kinderreiche Familien heute vielfach armutsgefährdet seien. "Umso mehr ist es notwendig, das Mehrkindfamilien auch auf diese Art und Weise geholfen wird."

Für die Inanspruchnahme des finanziellen Zuschusses sind neben dem Besitz des Familienpasses der Wohnsitz und die Anmeldung in Niederösterreich erforderlich. Gleichzeitig muß der Neuwagen bei einem niederösterreichischen Händler gekauft werden und sich drei Jahre im Besitz der Familie befinden. Auch die Kinder dürfen nicht älter als 18 Jahre sein. Kommerzialrat Ing. Josef Schirak vom Kraftfahrzeughandel hofft, daß sich weitere Händler und auch weitere Bundesländer dieser Aktion anschließen werden. Die Aktion "Familienauto" läuft vorerst bis 31. Dezember 2000.
Nähere Informationen dazu sind beim Familienreferat beim Amt der NÖ Landesregierung unter der Telefonnummer 02742/200-3282 bzw. 3467 zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK