Zur Gesamtübersicht ots Ad hoc-Service: ADVA AG <DE0005103006>

Meiningen and Martinsried/Munich, Germany (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

ADVA AG OPTICAL NETWORKING UND ALCATEL UNTERZEICHNEN OEM-VEREINBARUNG FÜR DEN NORDAMERIKANISCHEN RAUM ZUR BEREITSTELLUNG KOSTENEFFIZIENTER WDM-LÖSUNGEN

ADVA AG Optical Networking (Neuer Markt: ADV) und Alcatel (NYSE:
ALA) haben heute eine strategische OEM-Partnerschaft (OEM - Original Equipment Manufacturer) für den nordamerikanischen Raum bekanntgegeben. Inhalt der Vereinbarung ist die Vermarktung, der Vertrieb und Support der von ADVA kürzlich vorgestellten Fiber Service Platform FSP-II durch Alcatel unter eigenem Label mit der Bezeichnung 1690 OADM. Die 1690 OADM stellt eine wichtige Ergänzung der Produktlinie OPTINEX von Alcatel dar. ADVA wird die Fertigung der 1690 OADM, einer kosteneffizienten DWDM- (Dense Wavelength Division Multiplexing) Lösung für City-Netze (Metropolitan Area Networks MAN) von lokalen und regionalen US-Netzbetreibern (Bell Operating Companies RBOCs und CLECs), komplett für Alcatel übernehmen.

Durch die OEM-Allianz komplettiert Alcatel das Portfolio seiner wegweisenden DWDM-Lösungen, ADVA erhält im Gegenzug die Möglichkeit, die zweite Generation der erfolgreichen FSP-Familie auf einer installierten Basis im nordamerikanischen Markt zu plazieren. Brian L. Protiva, Vorstand Vertrieb, Marketing und Finanzen der ADVA AG Optical Networking, kommentiert: "Die Kooperation stellt einen strategisch äußerst wichtigen Schritt für uns dar, da wir mit Alcatel jetzt über einen kompetenten Partner in Nordamerika verfügen, um auch in diesem rasant wachsenden Markt für Sprach- und Datenkommunikation eine führende Position übernehmen zu können."

Brian McCann, President der ADVA-Vertriebsniederlassung in den USA, fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit mit einem der führenden Telco-Anbieter in den USA wird unsere Expansion auf diesem Markt weiter forcieren. Das OEM-Agreement mit Alcatel stellt eine perfekte Ergänzung unserer bisherigen Vertriebskanäle dar. Mit Hilfe unserer derzeitigen Business-Partner verfügen wir über eine Basis von bereits mehr als 2.500 Channels vorwiegend in Netzwerkinstallationen großer Datenzentren privater Enterprise-Backbones und Metropolitan-Carrier. Die starke Präsenz von Alcatel in Kernnetzen eröffnet für uns zahlreiche neue Absatzmärkte."

Durch den Multimediaboom und den daraus resultierenden Kapazitätsengpässen in bestehenden Übertragungsnetzen wächst die Nachfrage nach optischen Netzwerksystemen, mit denen sich die Übertragungskapazitäten um ein Vielfaches steigern lassen, immer stärker. Die WDM-Technologie basiert darauf, daß verschiedene Wellenlängen des Lichts völlig unabhängig voneinander und deshalb gleichzeitig genutzt werden. Durch die Umwandlung einzelner Datenströme in Lichtimpulse verschiedener Wellenlängen können mehrere Datenströme simultan durch eine einzige Glasfaser übertragen werden (Multiplexing). Mit Hilfe der Fiber Service Platform FSP-II lassen sich aus einer Glasfaser multiple "virtuelle" Übertragungswege bilden und somit die Kapazität einer Leitung um ein Vielfaches steigern.

Alcatel verfügt mit seiner Produktlinie OPTINEX über ein schlanke und rationelle Netzwerklösung mit umfassenden Services. Die Systeme unterstützen darüber hinaus einen schnellen und sicheren Wiederanlauf der IT-Topologien nach Systemausfällen sowie die einfache Migration von Bandbreitenerweiterungen in größere Netzwerke. Alcatel verfügt über langjährige Erfahrungen bei Lösungen für optische Netze im Weitverkehrsbereich. Das neue Produkt 1690 OADM wurde speziell für Carrier im MAN- (Metropolitan Area Network) Bereich entwickelt.

Brian L. Protiva erklärt: " Durch die Kooperation von ADVA und Alcatel der Unternehmen erhalten Carrier die Chance, von einem einzigen Anbieter das komplette Portfolio hochleistungsfähiger Wellenlängen-Service-Lösungen zu beziehen. Zusätzlich bietet Alcatel umfangreiche Ressourcen, die dem Kunden weitreichende Unterstützung bei der Implementierung gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit ADVA versetzt Alcatel in die Lage, seinen Kunden die langjährigen Erfahrungen eines der angesehensten Anbieter von bewährten Metro-DWDM-Lösungen weltweit zur Verfügung zu stellen."

Die auf der FSP-II von ADVA basierende 1690 OADM von Alcatel kann nahtlos in optische Carrier-Netze integriert werden, so daß Engpässe in Netzen verhindert und die schnelle Bereitstellung von End-to-End-WDM-Services ermöglicht werden. Die meisten Metro-DWDM-Produkte sind bei der Implementierung durch den Carrier derzeit zu kostenintensiv. ADVA und Alcatel sind mit der 1690 OADM in der Lage, einen aggressiven Preisrahmen und umfassenden Support bieten zu können und damit den Anforderungen der RBOCs und CLECs im stark wachsenden Markt für Sprach-, Daten- und Internet-Dienstleistungen zu entsprechen.

Tim Krause, xx von Alcatel, ergänzt: "ADVA ist der ideale Partner, unsere OPTINEX-Produktstrategie weiter voranzutreiben. Das Unternehmen weist eine beeindruckende Projektverfolgung im Bereich DWDM in Metro-Netzen auf. Zudem ist ADVA eine fortschrittliche, dynamische Firma, die zahlreiche Neuerungen kommender Versionen der 1690 OADM unterstützt und damit unserem Verständnis optimaler Kundenorientierung nachkommt."

Die 1690 OADM ist ein DWDM-Produkt mit 16 Kanälen mit zusätzlichen Transpondern für Schnittstellen im Bereich von 100 Mb/s bis hin zu 2,5 Gb/s. Zunächst wird das Gerät bei Punkt-zu-Punkt- und Punkt-zu-Multipunkt-Anwendungen zum Einsatz kommen, später sollen damit auch optische UPSR-Ringnetze unterstützt werden. Die 1690 OADM wurde speziell für die Migration bis hin zu 32 unterstützten Wellenlängen entwickelt.

Über ADVA AG Optical Networking Die ADVA AG Optical Networking wurde 1994 gegründet und hat sich seither zu einem technologieführenden Unternehmen für Systemanwendungen zur optimalen Auslastung von Glasfaserkabeln beim Datentransport entwickelt. ADVA spezialisiert sich auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von optischen Übertragungssystemen sowie WDM-Modulen (Wavelength Division Multiplexing) für Netzwerke als Grundlage für All-Optical-Networking- Anwendungen (Kommunikationsnetzwerke auf Basis von Glasfasern und WDM- Technologie). WDM ist eine Technologie zur Kapazitätserweiterung beim Datentransport durch Glasfaserkabel. Mit der Nutzung ihres Know-hows ermöglicht ADVA eine optimale Auslastung jedes einzelnen Glasfaserkabels. ADVA ist es gelungen, die WDM-Technologie kosteneffizient und flexibel einsetzbar zu gestalten.

Der Fokus von ADVA liegt auf Unternehmensnetzwerken, Telekommunikationsunternehmen mit einem breiten Dienstleistungsangebot für Unternehmen, sowie Lösungen für die Metropolitan Area Networks von Carriern. Schon mehr als 300 Installationen von ADVA sind im Einsatz. Zu den Kunden von ADVA zählen unter anderem deutsche und internationale Großbanken wie Paribas, Telekommunikationsanbieter wie France Telecom und MCI Worldcom Switzerland, aber auch eine Reihe namhafter deutscher Automobilhersteller.

In diesem rasant wachsenden Segment ist ADVA schon heute als ein führender europäischer Anbieter erfolgreich. Mit der WDM-Technologie setzt ADVA neue Standards für eine effiziente Datenübertragung. Damit bietet sich Telekommunikationsgesellschaften, Versicherungen und Banken bis hin zu lokalen Unternehmensnetzwerken die Möglichkeit, die begrenzten Übertragungskapazitäten der modernen Glasfasernetze besser zu nutzen. Denn gerade der Boom der Multimediaanwendungen stellt immer höhere Anforderungen an die Schnelligkeit der Datenübertragung.

Von 1995 bis 1998 konnte ADVA ein jährliches Umsatzwachstum von durchschnittlich 256% erzielen. Im Vergleich von 1997 auf 1998 wies ADVA ein Umsatzwachstum von ca. 400% auf insgesamt DM 22,5 Millionen aus. Trotz hoher Investitionskosten 1997 und 1998 erwirtschaftete die ADVA AG Optical Networking 1998 bereits einen Gewinn von DM 1,1 Millionen nach US-GAAP.

******
Diese Pressemitteilung und die in ihr enthaltenen Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für diese Wertpapiere
dar noch eine Aufforderung zur Angebotsabgabe. Die Aktien sollen nicht in Ländern verkauft werden, in denen ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein Verkauf vor einer Registrierung oder Zulassung gemäß den einschlägigen Wertpapiergesetzen rechtswidrig wäre. Durch diese Pressemitteilung oder die in ihr enthaltenen Informationen wird nicht zu einer Kaufpreisleistung in Geld, Wertpapieren oder anderer Form aufgefordert, und eine solche wird, falls sie auf diese Pressemitteilung hin erfolgt, nicht angenommen werden.

******

Herausgegeben von ADVA AG Optical Networking, Martinsried / München und Meiningen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

ADVA AG Optical Networking Nikolaus Zwick, Investor Relations Fraunhofer Straße 22 82152 Martinsried Tel.: +49 89 / 89 577 111 Fax:
+49 89 / 89 577 199 E-Mail: investor-relations@advaoptical.de

Harvard Public Relations GmbH Stefan Ehgartner/Jürgen Rast Goethestraße 66 80336 München Tel.: +49 89 / 53 29 57 50 Fax: +49 89 / 53 29 57 888 E-Mail: ehgartner@harvard.de jrast@harvard.de

Ende
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI