Biedermeier-Radweg durch das Piestingtal vor Eröffnung

Von Markt Piesting bis nach Gutenstein 23 km lange Strecke

St. Pölten (OTS) - Der rund 23 km lange
Biedermeier-Erlebnis-Radweg von Markt Piesting über Waldegg, Pernitz nach Gutenstein und die 78 km langen Nebenstraßen, darunter das Bergstück nach Rohr am Gebirge, steht nach vierjähriger Bauzeit nun vor der Vollendung: Am Sonntag, 27. Juni, wird die Eröffnung stattfinden und zwar von 9.00 bis 10.15 Uhr in Bleichgarten in Gutenstein und von 10.30 bis 10.50 Uhr im Gutensteiner Bahnhof für die Passagiere des Dampfsonderzuges aus Wien und Wiener Neustadt. Von 11.15 bis 12.30 Uhr folgt der "Boxenstopp" im Pernitzer Bahnhof, von 13.30 bis 14.00 ist Halt in Reichenthal. Von 15.15 bis 16.15 Uhr wird Aufenthalt in Waldegg am Sportplatz "angeordnet", ab 17.00 Uhr erfolgt der Abschluß am Marktplatz in Markt Piesting. Auf der Strecke melden sich die Bürgermeister(innen) und in Markt Piesting auch die Landesräte Franz Blochberger und Traude Wotruba zu Wort. Auch werden Fahrräder verlost. Schließlich werden Biedermeier-Hochräder vorgeführt. von 19.00 bis 23.00 Uhr findet in Markt Piesting eine große "Rad'l-Party" mit Magic Sound statt.

Die Fertigstellung des Biedermeier-Radweges wurde heute mit einer Pressekonferenz vorgestellt. LR Ernest Gabmann meinte, daß Niederösterreich ein eigenständiges Profil in den letzten Jahren erworben habe und auf der Überholspur sei. Es werde auch weiterhin versucht, diesen erfolgreichen Weg fortzusetzen. Wenn die Entwicklung anhalte, seien 14.000 Arbeitsplätze bis 2010 verwirklichbar. Acht Gemeinden hätten zu diesem Projekt entscheidend und gemeinsam beigetragen. Eine schöne Landschaft und kulturelle Ressourcen seien letzten Endes für die Entscheidung zur Vermarktung verantwortlich gewesen. In Niederösterreich sei nicht nur Radwege, wie der Donauradweg, von entscheidender Bedeutung, sondern zunehmend auch andere Wege an der Peripherie, sodaß in absehbarer Zeit ein Wegenetz festzustellen sei.

Der Radweg kostete insgesamt 30 Mill. S. Ein Drittel zahlte der Bund, eine Drittel die ECO Plus bzw. das Land NÖ und für den Rest kamen die acht Piestingtal-Gemeinden nach dem Bevölkerungsschlüssel auf. Neben der Route werden mehrere Sportstrecken zur Auswahl angeboten, z.B. von Waldegg über Dürnbach nach Miesenbach die Mountanbikeroute oder von Pernitz nach Muggendorf zu den romantischen Myrafällen. Auf der Ochsenheide lohnt die Aussicht in die zauberhafte Landschaft um Miesenbach. Maler wie Friedrich Tauermann oder Leopold Kupelwieser und Dichter wie Ferdinand Raimund beschwörten gleichfalls den Zauber des Tales.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel. 02742/200
(Schluß)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS