Marienkapelle in Ladendorf restauriert

800.000 Schilling von Gemeinde und NÖ Dorferneuerung

St.Pölten (NLK) - Unter großer Beteiligung der Ortsbevölkerung wurde kürzlich die restaurierte Marienkapelle in Ladendorf neu gesegnet. Die zwei Jahre dauernde Restaurierung des sakralen Bauwerkes aus dem 18. Jahrhundert wurde vom örtlichen Dorferneuerungsverein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ladendorf und einem Profirestaurator durchgeführt. Die Kosten in der Höhe von rund 800.000 Schilling finanzierten die Gemeinde und die NÖ Dorferneuerung.

Die im barocken Stil vom Baumeister Jiovanni Barata erbaute Kapelle steht mitten in Ladendorf in einer Parkanlage am Taschlbach und beherbergt eine vermutlich aus Italien stammende, sehr gut erhaltene Marienstatue. Die Marienkapelle, die in der Vergangenheit so manches Hochwasser des Taschlbaches überstanden hat, ist mittlerweile zu einem Wahrzeichen Ladendorfs geworden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK