Pröll: Ostflügel des Hauses Europa renovieren und revitalisieren

Orban, Schüssel und Pröll bei Europa-Forum Wachau

Niederösterreich, 6.6.1999 (NÖI) - "Der Ostflügel des Hauses Europa muß renoviert und revitalisiert werden. Bei einer Erweiterung der EU ist das beidseitige Verständnis für Sorgen und Ängste der Menschen zentraler Punkt. Entscheidend seien zudem entsprechende Vorbereitungen, sodaß der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt getan werden kann", erklärte heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll anläßlich des 5. Europa-Forum Wachau.

Das zukünftige Europa sei zudem eine besondere Herausforderung für Niederösterreich, da gerade dieses Bundesland aufgrund seiner geopolitischen Lage von einem größer werdenden Europa betroffen sei. Daher muß die Sensibilität bei den "Architekten und Ingenieuren des Hauses Europa" weiter geschärft werden. Er sei überzeugt, daß das Europa-Forum Wachau aufgrund seiner hochkarätigen Besetzung einen wesentlichen Beitrag dazu leiste. Zum zweiten Tag des diesjährigen Europa-Forum Wachau waren neben Pröll heute auch der ungarische Premierminister Viktor Orban und Vizekanzler Dr. Wolfgang Schüssel gekommen.
ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluß)

Mag. Gerhard Karner
Tel.: 01/52155-35
ß

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI