Die neue europäische Struktur von Federal-Mogul stärkt die Kundenorientierung der Firma

Southfield, Michigan, USA (ots-PRNewswire) - Gordon A. Ulsh, President und Chief Operating Officer von der Federal-Mogul Corporation (NYSE: FMO), kündigt mit der sofort wirksamen Ernennung von Wilhelm A. Schmelzer, 58, zum Executive Vice President für Europa eine neue Unternehmensstruktur für Europa an. Schmelzer wird für alle Produktions- und Distributionsaktivitäten zuständig sein sowie für alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Europa und Afrika für die Originalteile- und die Folgemarktkundenkanäle. Während die entsprechenden Geschäftsbereiche von der Strategie, den Ingenieursfachkenntnissen und der Technologieentwicklung profitieren werden, die von den verantwortlichen Managern der in Southfield, Michigan, USA, ansässigen Geschäftsbereiche Powertrain Systems, Sealing Systems und General Products geleitet werden, werden die in Europa ansässigen Geschäftsbereiche Schmelzer direkt unterstehen.

"Durch die Akquisitionen in den vergangenen 15 Monaten haben wir für unsere Kunden in Europa ein beeindruckendes Produktsortiment entwickelt. Die Zusammenlegung dieser Aktivitäten unter der bewährten Leitung von Willi stärkt unseren kommerziellen Vorteil", sagte Ulsh. "Die Möglichkeiten, partnerschaftlich mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten, erhöhen sich aufgrund der Integration unserer Angebote in einer wertschöpfenden Präsenz beträchtlich."

In Verbindung mit der Ernennung kündigt Ulsh die Ausweitung des Zuständigkeitsbereichs von Rick Streicher bei den Sealing Systems an. Streicher, 52, wird zum Vice President, Sealing Systems, ernannt und ersetzt Schmelzer als Leiter der Sealing Systems. Er erhält die Verantwortung für die strategische Planung der Gruppe, das globale Ingenieurswesen und die Produktionsverfahren. Er bleibt zuständig für die Dichtungsring- und Abdichtungsaktivitäten in Nordamerika und Asien. Südamerika kommt hinzu.

"Rick ist eine beeindruckende Führungspersönlichkeit, die auf das Erreichen hervorragender operativer Ergebnisse ohne Auftreten von Defekten festgelegt ist", sagte Ulsh. "Ich bin sehr stolz, daß der Geschäftsbereich der Sealing Systems von Rick geleitet wird."

Diese Maßnahmen werden von einer Neuzuordnung der Produktlinien in den drei Hauptgeschäftsbereichen von Federal-Mogul begleitet. Die Nockenwellen und die Sinterprodukte, die zuvor zu den General Products gehörten, werden jetzt den Powertrain Systems zugeordnet. Das Scheibenwischerzubehör, das zuvor zu den Sealing Systems gehörte, geht über zu den General Products.

"Die Neuzuordnung bei den Powertrain Systems unterstützt das Wachstum unserer Zylinderkopfmontage als Modul ebenso wie unser Zylindersystem, was die Zusammenarbeit mit dem Kundenservice und der Entwicklungsabteilung für uns erleichtert", sagte Ulsh. "Bei den General Products ermöglicht die Zusammenlegung der Scheibenwischer mit unseren Beleuchtungsprodukten ein umfassendes Produktangebot, was die Sicht angeht, das für unsere Kunden werterhöhend ist."

Wilhelm A. Schmelzer, Executive Vice President - Europe
Wilhelm A. Schmelzer wurde zum Executive Vice President - Europe ernannt, der Ulsh untersteht. Vor seiner Beförderung war Schmelzer seit Februar 1998 Executive Vice President - Sealing Systems und zuständig für die globale Aktivitäten im Bereich der Dichtungsringe und Abdichtungen für Originalteil- und Folgemarktkunden.

Seit 1995 war er als Vice President und Group Executive weltweit für die Motoren- und Getriebeprodukte von Federal-Mogul verantwortlich. Außerdem übernahm er 1997 die Zuständigkeit für die Folgemarktaktivitäten von Federal-Mogul in Europa. Er bekleidete auch diverse leitende internationale und nationale Positionen im Buchhaltungs- und Finanzbereich. Im Januar 1992 wurde er zum Vice President und Group Executive für die Motoren- und Getriebeprodukte in Europa ernannt. Schmelzer kam 1969 als Auszubildender in der Buchhaltung zum Unternehmen.

Schmelzer machte den Abschluß als Diplom-Betriebswirt für Buchführung und Finanzen an der Fachhochschule in Köln, Deutschland. Er besuchte auch das Albion College in Albion, Michigan, USA, als Stipendiat der Carl Duisberg Stiftung. Am Albion College nahm er an einem internationalen Arbeitsstudienprogramm mit Schwerpunkt Ökonomie teil.

Rick Streicher, Vice President - Sealing Systems
Rick Streicher wurde zum Vice President der Sealing Systems ernannt, der Ulsh untersteht. Bevor er diesen erweiterten Verantwortungsbereich übernahm, war Streicher seit März 1998 Vice President, Sealing Systems - North America, zuständig für die Dichtungsring- und Abdichtungsaktivitäten in Nordamerika für Originalteil- und Folgemarktkunden und die geschäftlichen Aktivitäten in Japan.

Davor war Streicher Executive Vice President für Technologie und das operative Geschäft bei Fel-pro. Er kam 1992 als Vice President für das operative Geschäft zu Fel-Pro. Seitdem hat er weitere Verantwortungsbereiche für die Distribution, die Entwicklung und die Applikationsgestaltung übernommen. Bevor Streicher zu Fel-Pro kam, bekleidete er verantwortliche Managementpositionen in Produktionseinrichtungen bei diversen Unternehmen, darunter ITT und Consolidated Aluminum (US-Tochter von Swiss Aluminum).

Streicher erwarb den Abschluß als Master of Business Administration von der University of Chicago und den als Bachelor of Science für das industrielle Ingenieurwesen von der University of Illinois.

Powertrain Systems
Das Produktsortiment der Powertrain Systems beinhaltet Zylindersysteme (Pleuelstangenlager, Pleuelstangen, Kolben, Kolbenbolzen, Kolbenringe und Zylinderbuchsen), Nockenwellen, Sinterprodukte (beide Ventilsitze), Ventile, Zündkerzen, Zündungsverbindungen und -kabel, Zündspulen und keramische Isolatoren.

Sealing Systems
Das Produktsortiment der Sealing Systems beinhaltet alle Motor-, Getriebe- und Achsabdichtungen, Zylinderkopf- und weitere Dichtungen, bewegliche Dichtungssysteme, Kolbenverbindungen, hitzefeste Dichtungen sowie Schall- und Vibrationsdämmsysteme.

General Products
Das Produktsortiment der General Products beinhaltet Brems- und Reibbeläge, Fahrwerksteile, Antriebsprodukte, Beleuchtungsteile, Scheibenwischerzubehör, Teile für die Kraftstoffanlage und Pflegemittel.

Federal-Mogul hat den Hauptsitz in Southfield, Michigan, USA, und ist ein Hersteller von Automobilteilen, der seinen globalen Abnehmern innovative Lösungen und Systeme für den Automobilmarkt sowie den Markt für leichte und schwere Lastwagen, Eisenbahn, Landwirtschaft und Industrie anbietet. Das Unternehmen wurde im Jahre 1899 gegründet. Weitere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie im Internet unter der Adresse http://www.federal-mogul.com. Die Pressemeldungen von der Federal-Mogul sind per Fax erhältlich unter folgender Nummer: (USA) 800-758-5804, Durchwahl 306225.

ots Originaltext: Federal-Mogul Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Kimberly A. Welch von Federal-Mogul, Tel.: (USA) 248-354-1916 Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/306225.html oder
Fax: 800-758-5804, Durchwahl 306225
Webseite: http://www.federal-mogul.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE