Wieder 2.500 Arbeitslose weniger

Trendwende am NÖ Arbeitsmarkt verfestigt sich

St.Pölten (NLK) - 29.670 Personen waren Ende Mai beim Arbeitsmarktservice Niederösterreich arbeitslos vorgemerkt, um 2.489 oder 7,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Österreichweit betrug der Rückgang 8,4 Prozent, während in den Monaten davor die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich deutlich stärker zurückging als im Bundesschnitt. Die Trendwende auf dem Arbeitsmarkt, die sich nun offensichtlich verfestigt, hat in Niederösterreich schon etwas früher eingesetzt. Nach wie vor vorne liegt das Land beim Kampf gegen die Frauenarbeitslosigkeit. Hier ist die Zahl der Arbeitslosen um 10,6 Prozent oder 1.707 Personen gegenüber Mai 1998 zurückgegangen, bundesweit dagegen um 8 Prozent.

Für die Tragfähigkeit der Trendwende spricht die hohe Arbeitskräftenachfrage. Sie zeigt sich vor allem in den technischen Berufen sowie im Dienstleitungsbereich. Ende Mai waren beim AMS NÖ 7.423 offene Stellen gemeldet, um 1.799 oder 32 Prozent mehr als im Mai 1998. Auf eine offene Stelle kommen in Niederösterreich derzeit rein rechnerisch vier arbeitslos vorgemerkte Personen, damit hat sich der sogenannte "Stellenandrang" gegenüber dem Vorjahr um ganze 30 Prozent reduziert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK