Bezirksvorsteher a.D. Otto Mraz verstorben

Wien, (OTS) Der frühere Simmeringer Bezirksvorsteher Otto
Mraz ist vor wenigen Tagen nach langem, schweren Leiden
verstorben. Mraz hinterlässt seine Gattin, mit der er rund 50
Jahre verheiratet gewesen war, und eine Tochter.

Otto Mraz wurde am 27. Februar 1925 als Kind einer Arbeiterfamilie in Wien geboren. Er erlernte den Beruf eines Maschinenschlossers und trat 1952 der Sozialistischen Partei bei. Viele Jahre hindurch auch in der Gewerkschaft der Metall- und Bergarbeiter tätig, wurde er 1973 in die Simmeringer Bezirksvertretung gewählt. 1976 bis 1980 war er Parteisekretär der SPÖ Simmering. Ab 1978 Bezirksvorsteher-Stellvertreter, wurde der "gestandene Sozi" Otto Mraz 1980 zum Bezirksvorsteher des 11. Bezirks gewählt; ein Amt, das er bis 1989 ausübte. In diesem Jahr wurde er auch mit dem "Goldenen Ehrenzeichen des Landes Wien" ausgezeichnet.

In der Amtszeit Mraz’, der ein leidenschaftlicher Kommunalpolitiker war und sich energisch für Simmeringer Anliegen einsetzte, wurden u.a. hunderte neue Gemeindewohnungen in
Simmering errichtet und Verbesserungen beim öffentlichen Verkehr vorgenommen. (Schluss) hrs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
e-mail: ruz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK