Ausstellung über Eduard Sueß

Wien, (OTS) Das Wiener Stadt- und Landesarchiv zeigt von 9. Juni bis 1. Oktober im Rathaus, am Gang vor dem Archiv die Kleinausstellung "Eduard Sueß und die Entwicklung Wiens zur modernen Großstadt". Die Ausstellung ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 16 Uhr zu besichtigen. Eine Informationsbroschüre ist im Benützerraum des Archivs (Stiege 6, 1. Stock, Zi. 328) zu den oben angegebenen Öffnungszeiten bzw. im Sekretariat der MA 8 (Stiege 6, 1. Stock, Zi. 327) Montag bis Freitag von 8 bis 15.30 Uhr kostenlos erhältlich.****

Im Jahr 1862 veröffentlichte Eduard Sueß das Buch "Der Boden der Stadt Wien nach seiner Bildungsweise, Beschaffenheit und
seinen Beziehungen zum bürgerlichen Leben. Eine geologische Studie". Dieses Buch war nicht nur der erste Schritt zur
Entwicklung der modenen Geologie als Wissenschaft, der Titel zeugt auch von dem großen Engagement des Gelehrten für die gesellschaftliche Relevanz seiner wissenschaftlichen Arbeit.
Eduard Sueß (1831-1914) war nicht nur bahnbrechend auf verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebieten, Universitätsprofessor und Präsident der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, er wurde auch zum Schöpfer der Ersten Wiener Hochquellenwasserleitung und nahm nachhaltigen Einfluss auf die Donauregulierung. Als Politiker wirkte er im Wiener Gemeinderat,
im Niederösterreichischen Landtag und im Reichsrat, wobei er sich vor allem Fragen des Schulwesens widmete und hohes Ansehen genoß. 1873 wurde Sueß das Ehrenbürgerrecht von Wien verliehen. (Schluß) red/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Diensthabender Redakteur:
Tel.: (01) 4000/81081

PID-Rathauskorrespondenz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK