Mikl-Leitner: 3 Millionen für Kinderbetreuung in Sommerferien

Landesregierung beschließt auf VP-Initiative Förderung für Ferienbetreuung

Niederösterreich, 2.6.1999 (NÖI) "Ein enorm wichtiger Schritt zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf", zeigt sich VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner über den Beschluß der Landesregierung, wonach für die Kinderbetreuung in den Sommerferien 3 Millionen zur Verfügung gestellt werden, erfreut. "Mit dieser VP-Initiative werden wir rund 8000 Kinder erreichen", so die VP-Managerin. ****

Zuschußberechtigt sind laut Mikl-Leitner Gemeinden und gemeinnützige Vereine, die sich der Ferienbetreuung annehmen. "Die Ferienbetreuung muß mindestens 2 Wochen durchgehend täglich zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr angeboten werden. Das Land NÖ fördert dabei bis zu 3000.- pro Woche. Zudem werden rund 30 % der Gesamtkosten der Ferienbetreuung vom Land NÖ übernommen", nennt Mikl-Leitner die Kriterien.

Um eine entsprechende Qualität der Betreuung zu garantieren dürfen die Gruppen in höchstens 20 Kindern bis 15 Jahren zusammengefaßt werden. Die Betreuerin selbst muß eine ausgebildete Kindergärtnerin oder Lehrerin sein. Ab 12 Kindern ist zusätzlich eine Helferin notwendig. "Mit dieser familien- und frauenfreundlichen Förderung bestätigt Niederösterreich seinen Ruf als Familienland Nr. 1.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI