ÖBB führen zusätzliche Züge wegen Sperre des Tauerntunnels

Die ÖBB verstärken ihr Angebot

Wien (ÖBB) Die ÖBB bieten als Reaktion auf die Sperre des Tauerntunnels verstärkt Reisezüge an. Auf der Nord-Süd-Strecke, die über die Tauernschleuse zwischen Böckstein - Mallnitz - Obervellach geht, wird der Zugsverkehr bei Bedarf verdoppelt.****

Tauernschleuse
Die Tauernschleuse ist rund um die Uhr im Einsatz. Die ÖBB führen über die Tauernschleuse von Böckstein - Mallnitz-Obervellach stündlich Autoüberstellzüge. In Richtung Norden ab Mallnitz -Obervellach fahren die Züge jeweils 15 Minuten nach der vollen Stunde, in Richtung Süden ab Böckstein jeweils 15 Minuten vor der vollen Stunde. Zu den Verkehrsspitzenzeiten fahren die Züge auf der Tauernschleuse im 30 - Minuten - Takt.

Bei Bedarf werden den Reisenden weitere Kapazitäten zur Verfügung gestellt. So wird als kurzfristige Maßnahme zur Entspannung der Verkehrssituation zu Fronleichnam der Schleusentakt auf 20 Minuten verkürzt.

Die Fahrt mit dem Autoverladezug der ÖBB dauert 12 Minuten. Reisende, die die Strecke öfter benutzen, haben die Möglichkeit, ermäßigte Saison- und Jahreskarten zu kaufen. Auch alle anderen ÖBB-Tarifangebote gelten für diese Strecke.

Villach - Salzburg
Wer besonders schnell von Villach nach Salzburg will, nimmt die Intercity- oder Eurocityzüge. Die Intercity- und Eurocityzüge auf der Strecke Villach - Salzburg fahren im 2-Stunden -Takt und brauchen dafür 2 Stunden und 45 Minuten. Der erste Zug fährt von Klagenfurt um 5.25 Uhr ab, der letzte um 19.20 Uhr. Von Salzburg geht der erste Zug um 7.14 Uhr, die letzte Abfahrt ist um 21.14 Uhr.

Vier zusätzliche Autoreisezüge verkehren auf der Strecke Salzburg -Villach: von Salzburg ab 6.05 Uhr (Verladezeit: 5 Uhr bis 5.40 Uhr) und ab 14.10 Uhr (Verladezeit 13.oo Uhr bis 13.30 Uhr ) und von Villach ab 10.51 Uhr (Verladestelle 1: 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr) und ab 18.51 Uhr (Verladestelle 1: 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr). Die Autobeförderung kostet 350.- ATS. Ein Hochsaisontarifaufschlag wird nicht eingehoben. Eine Reservierung ist ab heute Mittag möglich, in nächsten Tagen können Reisende auch in Deutschland reservieren. Eine rechtzeitige Reservierung unter der Telefonnummer 1700 (Ortseinwahl) wird empfohlen. Für Autofahrer mit Wohnwägen und Booten bietet sich die Tauernschleuse an.

Internationaler Reiseverkehr
Die ÖBB werden weiters in den Sommermonaten Juli / August nach Absprache mit ausländischen Bahnverwaltungen zusätzliche Autoreisezüge auf der Nord-Süd-Strecke führen. Mit der Deutschen Bahn führen die ÖBB zur Zeit Gespräche, um möglichst vielen Autofahrern den Umstieg auf die Bahn zu erleichtern. Jetzt schon fahren Autoreisezüge von Berlin - Villach - Berlin, Düsseldorf -Villach - Düsseldorf, Neu-Isenburg - Villach - Neu-Isenburg, Hannover - Villach - Hannover, Hamburg - Villach - Hamburg und Köln - Villach - Köln.

Mobilitätsoptimierung in Kärnten
Die Vorbereitungen zu einem verbesserten Sommerangebot laufen bereits und werden den Reisenden das Bahnfahren noch angenehmer machen. Ein Sondertarif für ÖBB-Kunden bei Car Sharing mit Easy Drive wurde bereits vereinbart.

Weitere Auskünfte erfahren Reisende vom Call Center der ÖBB, das mit einem verstärkten Team unter der Telefonnummer 1717 den Reisenden zur Verfügung steht. (Die Vorwahl ist die der jeweiligen Landeshauptstadt. Für Niederösterreich gilt die Vorwahl 01.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Barbara M. Maurer
Tel +43 1 5800 32233
Fax +43 1 5800 25009
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB