Kärnten: Zufahrt problemlos / Auch nach der Sperrung des Tauerntunnels gibt es mehrere Alternativen

Kärnten (ots) - Kärnten bleibt auch nach der vollständigen Sperrung des Tauerntunnels von Norden her problemlos erreichbar -dies ist das Ergebnis intensiver Beratungen von Verkehrs- und Tourismus-Experten. Durch ein umfassendes Konzept, das unter anderem der Entflechtung von Personen- und Güterverkehr dienen soll, dürften die zu erwartenden Urlauberströme nicht nur sicher, sondern auch weitgehend reibungslos in Österreichs südlichstes Bundesland fließen können.

Dank einer vorbildlichen Zusammenarbeit von Gendamerie und Polizei in den betroffenen Bundesländern sowie in Bayern konnten die zunächst befürchteten Staus und Verkehrsbehinderungen in den ersten Stunden nach der Tunnelsperre weitgehend entschärft werden.

Das Umleitungskonzept liegt in seinen groben Umrissen bereits vor. Die Urlauber haben folgende Möglichkeiten: die Felbertauernstrecke, die Großglockner-Hochalpenstraße, die Phyrnautobahn und die Eisenbahn-Autoverladung Böckstein-Mallnitz. Die Frequenz der Autozüge wird nach Bedarf erhöht. Auf der Tauernstrecke direkt können Pkw nördlich des Tauerntunnels auf die Katschberg-Bundesstraße abgeleitet werden und kurz vor dem Katschbergtunnel auf die Autobahn zurückkehren.

Das Bundesland Kärnten und die Kärnten Werbung informieren Urlaubsgäste, Medien und Automobilclubs laufend über die aktuelle Situation. Die neuesten Informationen sind ständig abrufbar:

  • Service-Hotline: ++43 463 3000
  • Fax-Abruf: ++43 1 50230-3000
  • Internet: www.kaernten.at

ots Originaltext: Kärnten Werbung Ges.m.b.H. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Fragen und Wünsche der Redaktion bitte an:
Michaela Promberger Öffentlichkeitsarbeit
Kärnten Werbung Ges.m.b.H
Telefon ++43 4274 52100-35
Telefax ++43 4274 52100-100
e-Mail promberger@carinthia.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS