Minne, Mauern, Muskelspiel in Eggenburg

Mittelalterliche Bewaffnung am Sonntag im Mittelpunkt

St.Pölten (NLK) - Das mittelalterlich anmutende Eggenburg mit seinen Stadtmauern bietet am kommenden Sonntag, 6. Juni, auf der Wiese beim Kanzlerturm den Zuschauern ein reichhaltiges Programm, das an den ersten Sonntagen im Juli und im August jeweils von 11 bis 16 Uhr seine Fortsetzung findet. "Minne, Mauern, Muskelspiel und das mittelalterliche Leben" nennt sich diese Begegnung mit früheren Jahrhunderten, wobei kommenden Sonntag die mittelalterliche Bewaffnung im Mittelpunkt steht. Die Waffengänge der Recken, eine Rüstungsschau, die Musik der "Tuiflsminne" und ein reichhaltiges Programm für Kinder, Bogenschießen, Axtwerfen, Seilziehen und anderes mehr stehen am Programm. Auch an eine mittelalterliche Schenke ist gedacht. Für die Termine im Juni, Juli und August ist der Eintritt für Erwachsene mit 50 Schilling festgesetzt. Kinder bis 10 Jahre zahlen keinen Eintritt, die Jugendlichen ab diesem Alter 25 Schilling. Die Familienkarte kostet 100 Schilling.

Am Samstag, 4. September, werden von 17 bis 19 Uhr Kindermärchen erzählt, der Eintritt ist frei. Ab 19 Uhr schildert der fahrende Geschichtenerzähler Kai dann das Nibelungenepos, und seine Zuschauer - ein begrenztes Platzangebot ist zu beachten - können sich mit ihm auf eine lange Reise durch eine aufregende Nacht begeben. Karten ab 200 Schilling werden angeboten. Am Samstag, 11. September, und Sonntag, 12. September, wird schließlich die Stadt Eggenburg zur Bühne. Ein mittelalterlicher Handwerksmarkt findet statt, wilde Ritter treiben ihr Unwesen, tapfere Mannen beschützen weise Frauen und zarte Fräulein, und Tänzer, Gaukler und Theaterspieler treiben ihr Handwerk. Sogar das "hohe Gericht" wird angerufen, wenn jemand gegen das Stadtrecht verstößt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK