Schulen spenden 7,5 Millionen für Kosovo-Flüchtlinge

Gemeinsame Spendenaktion BMUK, öks und Kurier

Wien (OTS) 7,5 Millionen Schilling haben Österreichs Schulen für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen im Österreich-Camp in Shkodra/Albanien gesammelt. Seit 20. April läuft die Initiative "Österreichs Schulen helfen" im Rahmen der Aktion "Nachbar in
Not". Sie wurde vom Unterrichtsministerium, dem Österreichischen Kultur-Service (öks) und der Tageszeitung "Kurier" ins Leben gerufen, um die vielen Anfragen von Schulen, wie und wo gespendet werden kann, zu koordinieren. Alle Spendenüberweisungen, die als Absender eine Schuladresse aufweisen, werden zweckgebunden für das Camp verwendet. ****

Zahlreiche Schulen in ganz Österreich sind aktiv, um ihren Beitrag zur humanitären Hilfe für die Flüchtlinge zu leisten. Die Vielfalt der Schulaktivitäten ist beeindruckend, hier einige Beispiele:

  • Die Kinder der Volksschule Hoefftgasse in Wien XI verkaufen ihre Spielsachen.
  • Die Schulen des Sacré Coeur in Pressbaum (NÖ) veranstalten ein Spielefest mit einem Reinerlös von zirka 100.000 Schilling.
  • Die Sammlung der HS I in Waidhofen/Ybbs (NÖ) hat über 150.000 Schilling gebracht.
  • Die Schüler der Wirtschaftshauptschule in Baden (NÖ) spenden den gesamten Erlös aus dem Verkauf ihres Sagenbuchs "Drachenfeen und Koboldhexen".
  • Die HAK Ybbs (NÖ) bietet am 22. und 23. Juni zwei Vorstellungen ihres Multimedia-Stücks LEBENSWERT im Wiener Jugendstiltheater an, der gesamte Kartenverkauf wird gespendet.
  • Die VS Körner II in Bruck/Mur (Steiermark) bringt das Kindermusical "Hilf mit, Marion" (Thema: Landminen in Bosnien) im Stadtsaal zur Aufführung.
  • Die HS Kössen in Tirol fertigt unter dem Motto "Rosen für den Kosovo" ein Modellkleid aus über 4000 Papierrosen an, die einzeln verkauft werden.
  • Die HLW Rankweil (Vorarlberg) veranstaltet einen ganzen Schulfeiertag mit Musik- und Theateraufführungen zu Gunsten der Spendenaktion.

Weitere Informationen erteilt das öks, Dr. Sirikit M. Amann und Sylvia Stonner, 1070 Wien, Stiftgasse 6, Tel: 01/523 57 81 DW 18 oder 14, Fax 01/523 89 33, email: oks@oks.ac.at.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01 / 531 20 - DW 5013

Unterrichtsministerium,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN