ARBÖ: So bleiben Lenker cool

Wien (ARBÖ) - Die Experten des ARBö haben einige Tips zusammengestellt, wie Autofahrer während der derzeit herrschenden Hitze einen kühlen Kopf bewahren können:

  • Vermeiden Sie Jeans und dunkle Hosen, aber auch kurze Hosen sind schweißfördernd. Ideal sind leichte, helle Leinenhosen oder luftige Röcke.
  • Schützen Sie Ihre Augen mit Sonnenbrillen oder getönten Brillengläser wirksam gegen Blendung, UV-Strahlung und Zugluft.
  • Tragen Sie bei geöffneten Schiebedach ein Kapperl oder ein dünnes Kopftuch. Damit verhindern Sie einen Sonnenstich.
  • Sollten Sie barfuß fahren wollen - was angenehm luftig ist -beachten Sie, daß Sie mit der bloßen Sohle plötzlich ein ganz neues Fahrgefühl haben. Eventuell auf einer "ungefährlichen" Strecke ausprobieren!
  • Nutzen Sie Fahrpausen dazu, kaltes Wasser über die Unterarme laufen zu lassen. Nehmen Sie einen Waschlappen mit und tränken Sie diesen mit kaltem Wasser - ein paar Tropfen Lavendelöl, Bergamotte oder einfach Franzbranntwein darauf und damit Nacken und Arme abreiben. Das erfrischt herrlich!
  • Vergessen Sie nicht ausreichend zu trinken! Am besten Mineralwasser, ungesüßte Limonaden, Eistee, Fruchtmolke oder Buttermilch aufgespritzt mit Mineralwasser. Soviel soll getrunken werden: Kleinkinder: Kinder im Lebensalter zwischen einem und drei Jahren über den Tag verteilt etwa 1/8 Liter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Kinder: 4- bis 6jährige brauchen ein bißchen weniger zu trinken. Bei 7- bis 10jährigen Kindern beträgt die notwendige Menge Flüssigkeit etwa 1/10 Liter pro Kilogramm Körpergewicht. Erwachsene sollten täglich zwei bis drei Liter Flüssigkeit "tanken".
  • Vermeiden Sie unbedingt Alkohol am Steuer, denn in der sommerlicher Hitze wird Alkohol viel langsamer abgebaut!
  • Sollten Sie zum Parken keinen Schattenplatz finden, so achten Sie zumindest darauf, daß die Sonne nicht direkt auf die Windschutzscheibe brennt.
  • Klappen Sie die Sonnenblenden herunter, dann dadurch läßt sich die Einstrahlung auf das Armaturenbrett minimieren.
  • Klappen Sie die Sitzlehnen so, daß sie nicht frontal von der Sonne beschienen werden. Dadurch schwitzen Sie nach dem Einsteigen ein bißchen weniger.
  • Bewahren Sie Reservebenzin unbedingt in geprüften Sicherheits-Blechkanister auf und nicht in Kunststoffbehältern. Diese können sich nämlich bei Hitze ausdehnen und verformen, wodurch das Gewinde undicht wird und Treibstoff ausrinnt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR