ARBÖ: Rolling Stones heute in Imst.

Umfangreiche Stauungen erwartet.

Wien (ARBÖ) - Schlagartig wird das malerische Städchen Imst in Tirol heute um mehr als das 6fache in seiner Bevölkerungszahl ansteigen. Denn die ca. 8000 Einwohner bekommen heute Abend prognostizierten Zuwachs von geschätzten 50.000 Besuchern aus Österreich und Umgebung.

Zum 50. Geburtstag der SOS-Kinderdorf-Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner in Imst ins Leben gerufen wurde, geht dieses einzigartige Musikereignis an diesem letzten Tag im Mai über die Bühne.

Das Spektakel bietet neben den Rock-Dinosauriern auch ein illustres Vorprogramm. Bryan Adams, der mit dem heutigen Auftritt drei Termine in drei Bundesländern vollzogen hat, gibt sich genauso die Ehre, wie die italienische Süßspeise Zuccero. Einlaß wird zwischen 16.00 und 17.00 Uhr sein. Die erfolgreichste Band aller Zeiten selbst wird dann vorraussichtlich gegen 21.30 Uhr aufspielen.

Der ARBÖ rechnet vor allem im Bereich auf der A12, Inntalautobahn, vor den Ausfahrten nach Imst, mit Stauungen. Alle, die noch eine Möglichkeit suchen, mit Zügen nach Imst zu kommen, sei gesagt: es ist nutzlos. Alle Sonderzüge der ÖBB sind seit längerer Zeit ausgebucht.

Die örtliche Gendarmerie wird ebenso verstärkt. Angeblich sollen an die 1000 Mitarbeiter (teils Gendarmerie teils Andere) für die Verkehrsregelung abgestellt worden sein. Ein eigenes Verkehrskonzept mit Parkleitsystem wurde eingerichtet. Jeder Besucher wird quasi bis zu seinem Parkplatz eingewiesen, sodaß sinnloses Kreisen praktisch flach fallen soll.

Autofahrern, die nicht nach Imst zum Konzert fahren, sei geraten, eher großräumig auszuweichen. Der ARBÖ schlägt vor, nur wirklich wichtige Fahrten im Zeitraum zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr, im Bereich um Imst zu unternehmen. Das spart in jedem Fall Nerven. Ansonsten könnte man nur sehr großräumig über Bichlbach und Reutte nach Deutschland nördlich, oder über Italien ausweichen.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.or.at

ARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR