VAN DER BELLEN: UNERNSTES WAHLKAMPFGETÖSE UM NEUTRALITÄT

Grüne: Setzt Klima auf die rot-blaue Koalition?

Wien (OTS) - Die Äußerungen von Bundeskanzler Klima, der im heutigen Kurier die ÖVP auffordert, die "Fixierung auf den NATO-Beitritt zu revidieren" und die Forderung der stellvertretenden ÖVP-Parteichefin Gehrer, wonach es keine Koalition geben wird, wenn die SPÖ auf Neutralität besteht, tut der Bundessprecher der Grünen, Prof. Alexander Van der Bellen als unernstes Wahlkampfgetöse der Regierungsparteien ab. "In Wirklichkeit ist das nur ein Sturm im Wasserglas, denn SPÖ und ÖVP stehen sich in der Frage der Aufgabe der Neutralität näher als sie derzeit öffentlich bekunden. Beide wollen die Neutralität aufgeben und in die Nato, die einen sofort, die anderen zögerlicher." Nimmt man die heutigen Aussagen von Bundeskanzler Klima aber ernst, dann bleibt für die SPÖ nur die rot-blaue Koalition.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher der Grünen im Parlament,
0664/4151548
ß

(Schluß)

Reinhard Pickl-Herk,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS