AK Tumpel: Die AK kommt näher zu den Mitgliedern

AK-Service und Beratung jetzt neu in Ottakring

Wien (OTS) – "Wir helfen den Mitgliedern, damit sie nicht nur Rechte haben, sondern ihr Recht auch bekommen. Dafür stehen unsere Beraterinnen und Berater jetzt auch in der neuen Außenstelle Ottakring," sagte der Wiener AK Präsident Herbert Tumpel anläßlich der Eröffnung der neuen AK-Außenstelle in Ottakring heute, Freitag, nachmittag. Die Ottakringer Beratungsstelle – die gemeinsam von AK und ÖGB betrieben wird – wurde mit einer "Leistungsschau" von AK Präsident Herbert Tumpel und ÖGB Präsident Fritz Verzetnitsch eröffnet. Für Tumpel ist damit ein nächster Schritt getan, "daß die AK näher zu den Mitgliedern kommt". ****

Die AK Wien will für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
bequem erreichbar sein. Information und Beratung gibt es deshalb auch in den Außenstellen der AK, neben Floridsdorf und Liesing jetzt auch in der neuen Außenstelle Ottakring. Seit dem Probebetrieb im März wurde dort schon 800 Mal die Beratung in Anspruch genommen. Der Schwerpunkt der Beratung liegt im Arbeitsrecht, über 80 Prozent der Fälle betreffen Auskünfte zu arbeitsrechtlichen Problemen. Beratung gibt es aber auch in den Bereichen Lohnsteuerfragen, Lehrlings- und Jugendschutz sowie in Bildungsfragen. Persönliche Beratung gibt es Mo – Do von 8-16.00 Uhr und Fr 8-12.00 Uhr. Termine können telefonisch unter der
Nummer 494 70 22 vereinbart werden.
Außerdem gibt es ab sofort auch eine Abendberatung. Die Termine:
Montag bis 18.00 für Fragen des Arbeitsrechts und des Lehrlings-und Jugendschutz und Donnerstag bis 18.00 für Sozialversicherungs-und Bildungsfragen.

Wie sehr die Beratungen der AK in Anspruch genommen werden, zeigt die Statistik aus dem Vorjahr: In der AK Wien haben im Vorjahr allein über 90.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Beratung im Sozialbereich bei einem persönlichen Termin in Anspruch genommen. Die AK konnte so tausenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu ihrem Recht verhelfen. Fast 1,5 Milliarden Schilling wurden für die Arbeitnehmer zurückgeholt. Für Tumpel ein Zeichen, daß "auf dem Arbeitsmarkt ein rauher Wind weht". Es seien aber Anzeichen zu erkennen, daß die Arbeitgeber langsam umdenken. "Sie wissen, daß wir nicht locker lassen und ausstehendes Entgelt auch notfalls einklagen. Und das kann teuer werden." Die Bereitschaft, die Angelegenheit vor einer Klage zu bereinigen,
habe jedenfalls spürbar zugenommen. Grund dafür sei, so Tumpel, daß die AK durchgesetzt hat, daß die Verzugszinsen auf vorenthaltenes Entgelt Anfang 1998 von vier auf acht Prozent verdoppelt wurden.

Telefonnummern und Adressen der AK-Außenstellen:
AK-Ottakring, Tel 494 70 22 , 16, Thaliastraße 125 A/1 AK-Floridsdorf, Tel 270 69 20, 21, Prager Straße 31
AK-Liesing, Tel 865 93 66, 23, Perchtoldsdorfer Straße 1

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW