Spatenstich für Volksschul-Neubau in Lanzenkirchen

Zusätzlich wird das Brunnenhaus eingeweiht

St.Pölten (NLK) - Der Spatenstich für den Neubau der ebenerdigen, achtklassigen Volksschule in Lanzenkirchen, Bezirk Wiener Neustadt, wird Landesrätin Traude Votruba morgen, Samstag, 29. Mai, um 15 Uhr vornehmen. 27,95 Millionen Schilling sind vom Land als Kosten anerkannt. Als Beihilfe des Landes fließen 5,59 Millionen Schilling. Die Bauzeit der neuen Volksschule beträgt zwei Jahre. Die Schule verzichtet dabei auf den Turnsaal; die unmittelbar angrenzende Hauptschule betreut die "Taferlklassler" sozusagen mit. Derzeit sind Volksschule und Hauptschule in einem Gebäude untergebracht, was zu Provisorien führte. Errichtet werden acht Klassen, eine Leiterkanzlei, ein Lehrerzimmer, zwei Werkräume und die üblichen Nebenräume. Die Kosten der Volksschule werden vom Schul- und Kindergartenfonds voraussichtlich im Juni beschlossen.

Anschließend findet auch die Einweihung des neuen Brunnenhauses statt. Der Brunnen wurde neu gebohrt, was Kosten von 2,2 Millionen Schilling verursachte. Die Weihe der neuen Wasserversorgungsanlage nimmt Dechant Anton Zach vor.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK