Naturparkfest in den Leiser Bergen

Von der Imker-Schau bis zur archäologischen Führung

St.Pölten (NLK) - Am Wochenende ist der Naturpark Leiser Berge Schauplatz einer "Zeitreise". Eigentlich beginnt das Naturparkfest -mit einer Fossilien-Führung im Schauraum beim Ernstbrunner Bahnhof -schon heute, Freitag, aber am Wochenende ist dann wirklich Hochbetrieb.

Morgen, Samstag, 29. Mai, wird die Schau "Der Imker und seine Bienen" von 10 bis 18 Uhr gezeigt: Wie kommt der Honig auf das Brot, das ist sozusagen das Motto im Bauernhof von Simonsfeld, der aus dem Jahr 1809 stammt und in ursprünglicher Form erhalten ist. Dort spielt sich zudem von 10 bis 18 Uhr ein Bauernmarkt ab, und Kinder werden mit T-Shirts, Gipsabdrücken von Tierspuren und einem Streichelzoo zum Mitmachen animiert. Von 13 bis 18 Uhr werden am Wohnberg von Oberleis bei der Aussichtswarte archäologische Führungen angeboten. Von der urzeitlichen Siedlung über die Ausgrabungen aus der Römerzeit bis zur freigelegten mittelalterlichen Kirchenanlage reicht die Anlage, und von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr werden obendrein den Besuchern Schnaps, Brote und Speck gereicht.

Am Sonntag, 30. Mai, um 10 Uhr, findet im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Schüttkastens in nahen Klement die Präsentation der Wanderausstellung "Der Naturpark Leiser Berge stellt sich vor" statt. Dabei werden Werdegang, Angebote und Projekte im Naturpark Leiser Berge und seine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit dem Biosphären-Reservat Palava erläutert. Um 14 und um 16 Uhr wird zur Führung "Leiser Berge - Erlebnis für Herz und Verstand" eingeladen, die ungefähr 1,5 Stunden dauert und vom Schüttkasten in Klement ausgeht. "Der Imker und seine Bienen", das Werken für Kinder und der Bauernmarkt laden auch am Sonntag von 14 bis 18 Uhr in den Bauernhof in Simonsfeld ein. Am Wohnberg in Oberleis bei der Aussichtswarte gibt es wieder - von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr -archäologische Führungen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK