100 Jahre Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach

Blochberger: Geistiges Zentrum des Weinviertels

St.Pölten (NLK) - Die als Kaiser Franz Joseph-Jubiläums-Winzerschule 1899 gegründete Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach feiert vom 28. bis 30. Mai ihr 100-Jahr-Jubiläum. Beim Festakt heute vormittag bezeichnete Agrar-Landesrat Franz Blochberger die Schule als "geistiges Zentrum des Weinviertels im ländlichen Bereich mit Herzensbildung als Markenzeichen". Diese erste Schule, an der die Kombination aus HAK und LFS (Landwirtschaftliche Fachschule) in der Praxis erprobt wurde, sei ein Hoffnungsträger des Landes, das Fahnenträger im ländlichen Raum und geschultes Personal mit Fachwissen benötige.

Bildung und Wissen seien Macht, so Blochberger weiter, wer die bestausgebildete Bauerngeneration in Europa habe, werde sich durchsetzen. Insbesondere auf den Jahrzehnte-Entwurf des Modul-Modells, das im Modul 2 ermöglicht, sich an den 17 LFS-Standorten in Niederösterreich Spezialwissen zu holen, könne Niederösterreich stolz sein. Mit einer gutausgebildeten Bauerngeneration, mit Flexibilität, Öffnung nach außen und dem Bewußtmachen der Aufgaben für Umweltschutz, Energieversorgung, Fremdenverkehr und Erhaltung des ländlichen Raumes, mit den 17 landwirtschaftlichen Fachschulen als Standorte der Begegnung, geistigen Biotopen für die Landentwicklung und Zentren der Wissenschaft werde es gelingen, den Platz in Europa zu behaupten.

Die Schulkooperation zwischen der Handelsakademie Mistelbach und der Landwirtschaftlichen Fachschule, kurz "AGRO HAK" genannt, wurde 1989 eingeführt. Den Absolventen wird der Berufstitel "Agrarkaufmann" bzw. "Agrarkauffrau" zuerkannt. Außerdem wird nach Ablegen einer praktischen Prüfung die Berufsbezeichnung "Landwirtschafts-" oder "Weinbau/Kellerwirtschaftsfacharbeiter(in)" erworben. Im Schuljahr 1998/99 befinden sich 128 SchülerInnen zur Ausbildung an der LFS Mistelbach.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK