AK Pendleraktion: Bessere Verbindungen für die Pendler

Wien (OTS) – Zahlreiche Pendler haben sich heute, Freitag, am Bahnhof Spittelau die AK-Unterstützungserklärungen für ein verbessertes Zugsangebot und mehr Komfort auf der Franz-Josefs-
Bahn abgeholt. Der AK-Pendler-Ombudsmann Norbert Bacher wird die
von den Pendlern unterstützten Forderungen weiterleiten und gmeinsam mit den ÖBB nach Lösungen suchen, damit die Franz-Josefs-Bahn attraktiver wird. ****

Unterschriften für Franz-Josefs-Bahn
Die AK sammelt heute, Freitag, Unterschriften für ein besseres Zugsangebot und mehr Komfort auf der Franz-Josefs-Bahn. Viele Pendler, die am Bahnhof Spittelau in die U-Bahn umstiegen, haben sich den Forderungskatalog der AK geholt. AK-Pendler-Ombudsmann Norbert Bacher wird sich bei den Österreichischen Bundesbahnen stark machen, daß auf der Franz-Josefs-Bahn bald spätere Abendverbindungen und auch - den Pendlerwünschen entsprechend - am Freitag und Samstag nachmittag eine Verbindung bis Sigmundsherberg kommt.

Die AK Wien fordert:
Auf der Franz-Josefs-Bahn muß es spätere Abendverbindungen geben und zusätzliche Verbindungen am Freitag und am Samstag nachmittag. + Die Pendler wollen am Freitag nachmittag eine Verbindung nach Sigmundsherberg. Die Züge fahren nach Krems, jedoch soll ab
Absdorf eine Wagengruppe nach Sigmundsherberg fahren, sodaß

bei der Abfahrt um 13.30 Uhr ab Wien Franz-Josefs-Bahnhof bzw ab Wien Nord (über Stockerau) Sigmundsherberg um etwa 14.50
Uhr erreicht wird, und

bei Abfahrt um 14.30 Uhr ab Wien Nord die Pendler um 16.00 Uhr in Sigmundsherberg ankommen.
+ Auch am Samstag soll der um 18.00 Uhr ab Wien Franz-Josefs-Bahnhof fahrende Zug - wie von Montag bis Freitag - eine
Wagengruppe bis Sigmundsherberg führen.
Zwischen 17.05 Uhr und 19.05 Uhr gibt es keine Fahrtmöglichkeit über Absdorf hinaus, obwohl viele Beschäftigte in Wien am Samstag bis 17.00 Uhr arbeiten.
+ Für den Zug E2120 ist ein Halt in Limberg Maissau einzurichten aufgrund vieler Pendlerwünsche.
+ Mehr Komfort auf der Franz-Josefs-Bahn, fordert die AK. Service und Informationen müssen verbessert werden. Es muß auch mehr saubere Züge und größeres Platzangebot für die Pendler geben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW