Senator Film AG verdoppelt Umsatz im ersten Quartal 1999; Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätitgkeit um 496,8% gestiegen. ots Ad hoc-Service: Senator Film AG <DE0007224404>

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Senator Film AG schloß das erste
Quartal 1999 mit einem mehr als verdoppelten Umsatz von 23,4 (11,2) Mio. DM sehr erfolgreich ab und übertraf deutlich die interne Planung. Mit einer Steigerung um 108,0 Prozent wurde bereits mehr als die Hälfte des Vorjahresumsatzes erzielt.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte um 496,8 Prozent ebenfalls erheblich auf 2,05 (0,34) Mio. DM gesteigert werden. Wesentliche Gründe für dieses hervorragende Wachstum, eine Versechsfachung gegenüber dem Vorjahresquartal, sind die stark gestiegenen Umsatzerlöse, vor allem aus der Senator-Produktion 'Aimee & Jaguar', sowie die deutlich geringeren Aufwendungen für die Vermarktung von Kinoproduktionen im Verhältnis zum Umsatz.

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte ebenso wie der Umsatz mehr als verdoppelt werden. Es lag bei 1,9 Mio. DM (0,8 Mio. DM), eine deutliche Zunahme von 1,1 Mio. DM bzw. 138,5 Prozent.

Aufgrund der einmaligen Aufwendungen für die Börseneinführung in Höhe von 4,1 Mio. DM betrug der Quartalsfehlbetrag -1,1 (-0,4) Mio. DM. Das bereinigte DVFA/SG Ergebnis erhöhte sich auf 1,1 Mio. DM (-0,4 Mio. DM).

Senator wird bereits 1999 die Anzahl der Eigen- und Koproduktionen, die in die Kinos kommen, gegenüber den Vorjahren deutlich erhöhen. Außerdem wird der Lizenzrechtehandel ausgebaut. Seit Börsengang wurden bereits 19 neue Lizenzfilme erworben.

Allein bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Cannes hat sich Senator Film sämtliche deutschsprachigen Auswertungsrechte an 9 Top- Kinospielfilmen gesichert. Die Filme stammen unter anderem von so hochkarätigen Produzenten wie Jeremy Thomas ('Der letzte Kaiser') und Ex- Miramax-Produzent Cary Woods ('Scream'). Der Senator-Film 'Beautiful People' von Jasmin Dizdar wurde in Cannes mit dem Preis der Offiziellen Sektion 'Un certain regard' ausgezeichnet. Die Filme werden bis Ende 2000 in die Kinos kommen.

Das jüngst geschlossene Development-Abkommen mit der TFC Trickompany über sechs künftige Zeichentrickfilmproduktionen unterstützt das geplante Wachstum.

Senator Film AG ist zuversichtlich, daß sich der positive Umsatztrend auch in den nachfolgenden Quartalen bei einer deutlichen Ergebnissteigerung fortsetzt.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI