ÖBB bieten attraktives Angebot auf der Franz-Josefs-Bahn

Wien (OTS) - Pendler sind eine wichtige Kundengruppe der ÖBB. Aus diesem Grund wurde der Zubringerdienst der Bahn zu den Ballungszentren in den letzten Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ wesentlich verbessert.****

Das Wagenmaterial auf der Franz-Josefs-Bahn ist durch die Führung mit modernen Triebwagen als durchaus attraktiv zu bezeichnen. Ab 2001 werden darüber hinaus auch auf der Franz-Josefs-Bahn moderne Doppelstockwagen zum Einsatz kommen. Diese sind Teil der großen Investitionsoffensive des Personenverkehrs in modernes Wagenmaterial, im Zuge dessen mehr als 6 Mrd. Schilling für Qualitätsverbesserungen im Pendlerverkehr ausgegeben werden.

Das Fahrplanangebot umfaßt grundsätzlich
einen 2-Stunden-Eilzugstakt abwechseln nach Gmünd bzw. Krems, wodurch sich für die Strecke Wien - Abdorf ein 1-Stunden-Eilzugstakt ergibt.

Darüber hinaus werden
in den Hauptverkehrszeiten wochentags zwischen 15 und 18 Uhr zusätzliche Züge geführt, wodurch sich ab Wien bis Absdorf ein Halb-Stunden-Takt ergibt.
In der Frühspitze werden zusätzliche Züge von Gmünd nach Wien geführt, die ab 03.52 bis 8.40 Uhr stündlich Pendler in die Bundeshauptstadt bringen.
Weiters werden im Frühverkehr auch zwei zusätzliche Züge ab Sigmundsherberg geführt.

An Freitagen
gibt es eine spezielle Verbindung für Pendler mit Freitags-Frühschluß nach Sigmundsherberg ab Wien 14.07 Uhr, an Sigmundsherberg 15.08 Uhr. Der Zug um 15.08 ab Wien wird gesplittet und nach Krems bzw. Gmünd geführt.

Die ÖBB erstellen das Fahrplanangebot entsprechend den Marktbedürfnissen und sind überzeugt, daß dieses sehr gute Angebot auf der Franz-Josefs-Bahn auch die entsprechende Zustimmung bei den Pendlern findet. Darüber hinaus wurde das Angebot auch mit der NÖVOG als Vertreter des Landes Niederösterreich abgestimmt. Selbstverständlich sind die ÖBB gerne bereit, zusätzliche Leistungen zu erbringen. Dafür wäre jedoch eine entsprechende Bestellung durch das Land Niederösterreich bzw. die NÖVOG nötig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Michael H. Hlava
Tel +43 1 5800 32233
Fax +43 1 5800 25009
e-mail: michael.hlava@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB