20 Jahre P.S.K.-Leasing - BILD/GRAFIK

1. Unternehmensdaten

Wien (OTS) - Gründung:

Die P.S.K. Leasing wurde als gemeinsame Tochtergesellschaft der Österreichischen Post-sparkasse AG und der Bank der Österreichischen Postsparkasse AG zur Abrundung der Produktpalette der P.S.K. im Mai 1979 gegründet.

Gesellschafter: Österreichische Postsparkasse AG 90%

P.S.K. Bank GmbH 10%

Kapital: Stammkapital:ATS 100,5 Mio

Bilanzsumme: ATS 5,8 Mrd

Geschäftsführung: Dr. Gerd Libowitzky

Harald Haider

Mitarbeiter: 90

Aufsichtsrat:

Vorst.Dir. Dr. Karl STOSS (Vorsitzender des AR)
Gen.Dir. i. R. KR Freimut DOBRETSBERGER (Vorsitzender- Stellvertreter des AR)
Gen.Dir. Mag. Max KOTHBAUER
Vorst.Dir. Mag. Johann BERGER
Dir. Manfred FLATISCHLER
Dkfm. Dr. Viktor WOLF

Geschäftsstellen: eben der Zentrale in Wien bestehen folgende Geschäftsstellen:

Graz:Leiter: Erich Kropf
Klagenfurt:Leiter: Prok. Dr. Walter Macher
Dornbirn: Leiter: Prok. Walter Nagel
Innsbruck: Leiter: Prok. Mag. Andreas Schwaiger
Salzburg: Leiter: Prok. Josef Chaloupka

Linz:Leiter: Helmut Krauk

Die P.S.K. Leasing ist Mitglied des "Verbandes Österreichischer Leasing-Gesellschaften" und wurde ihr von diesem das Gütesiegel "Leasing OK"verliehen.

2. Produkte der P.S.K. Leasing

P.S.K. Leasing ist eine herstellerunabhängige Universal-Leasing-gesellschaft, die alle Leasingsparten anbietet.

KFZ-Leasing

Schwerpunkt ist das KFZ-Leasing. Das Geschäftsvolumen verteilt sich zu je 50 % auf Unternehmer und Private.

Private:

Bei den Privaten steht die Finanzierung über einfache und kundenfreundliche Leasing-verträge im Mittelpunkt. Das Dienstleistungsangebot der P.S.K. Leasing umfaßt die Beratung in allen KFZ-Ange-legenheiten, wie Produktwahl, Händlerwahl, Vertragsgestaltung, KFZ-Versicherung einschließlich Schadensabwicklung, KFZ-An- und Abmeldung.

Kommerzkunden/Kommunen:

Für dieses Kundensegment werden neben PKW auch Nutzfahrzeuge, Kommunalfahr-zeuge und Sonderfahrzeuge finanziert. Das Dienstleistungsangebot ist gegenüber dem bei Privaten angeführten um Serviceverträge, Fuhrparkmanagementverträge und die Tankab-wicklung erweitert.

MOBILIEN-Leasing

Finanziert werden vor allem Büromaschinen, EDV-Anlagen, Kopiergeräte sowie sonstige Maschinen und Anlagen. Aber auch Einrichtungsgegenstände für Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser.

IMMOBILIEN-Leasing

P.S.K. Leasing ist im Immobilienbereich auf Objekte mittlerer Größe spezialisiert. Finanziert werden Handels-, Gewerbe- und Industrieobjekte, Büroräume, Wohnhäuser und Eigentumswohnungen.

KOMMUNAL-Leasing

Der Kommunalbereich ist für die P.S.K. Leasing, als Tochter der Österreichischen Post-sparkasse AG, von größter Bedeutung. Das Leistungsangebot umfaßt Amtshäuser, Kindergärten, Schulen, Sportstätten und Feuerwehrgebäude, etc.

3. Rekordhoch im Jahr 1998

Der Leasingmarkt war 1998 durch ein expansives Wachstum bei gedrücktem Konditionen-niveau sowie einem exzessiven Wettbewerb gekennzeichnet. Die Leasinglandschaft hat sich durch Großfusionen der letzten Jahre deutlich verändert. Dazu kommen Neugründ-ungen von Regionalbanken aber auch herstellereigene Finanzinstitute und Versiche-rungskonzerne bemühen sich am Leasingmarkt zu partizipieren.

Im KFZ-Bereich setzen die großen Leasinggesellschaften auf das Marktsegment "Fuhrparkmanagement"; teilweise auch mit ausländischen Partnern.

Mit einem Neugeschäftsvolumen von ATS 2,080 Mrd und einer Steigerung von rund 28 % gegenüber 1997 hat die P.S.K. Leasing-Gruppe (P.S.K. Leasing, Interunfall Leasing, PSK-LHS Leasing und Fuhrparkmanagement) das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Geschichte abgeschlossen. Rund 8.800 neue Leasingverträge (hievon 6.100 KFZ) haben das Rekordergebnis ermöglicht. Damit hat P.S.K. Leasing den Zuwachs des Leasinggesamtmarktes weit übertroffen.

KFZ-Leasing

war der Motor des Erfolgsjahres 1998. Das Neugeschäftsvolumen ist um 51 % auf ATS 1,5 Mrd gewachsen, während der Gesamtmarkt einen Zuwachs von 13,2 % aufwies. Mit diesem Rekordergebnis erreichte P.S.K. Leasing den 4. Platz im KFZ-Leasing-Bereich in Österreich.

MOBILIEN-Leasing

Auch der Bereich des Mobilien-Leasings hat mit einer Zuwachsrate des Neugeschäftes von 19 % auf ATS 482 Mio ein ausgezeichnetes Ergebnis zu verzeichnen. Dazu hat die positive Entwicklung bestehender Absatzleasing-Kooperationen beigetragen.

IMMOBILIEN- und KOMMUNAL-Leasing

Im Immobilien- und Kommunal-Leasing-Bereich hat P.S.K. Leasing auf Grund der äußerst unbefriedigenden Margensituation zurückhaltend agiert. Das Neugeschäftsvolumen belief sich auf ATS 278 Mio.

Leasingbestand

In den 20 Jahren des Bestehens der P.S.K. Leasing wurden knapp 100.000 Leasingver-träge mit Anschaffungswerten von rund ATS 22 Mrd abgeschlossen. Zum 31.12.1998 beträgt das aushaftende Kapital ATS 5,71 Mrd. 90 Mitarbeiter betreuten im Jahr 1998 16.300 Kunden mit rund 22.000 Leasingverträgen (hievon 14.000 im KFZ-Bereich).

4. Blendende Aussichten für das Jahr 1999

P.S.K. Leasing erwartet im Jahr 1999 den Abschluß des 100.000 Leasingvertrages seit Gründung des Unternehmens. Die Dynamik in der Entwicklung schließt an das erfolg-reiche Jahr 1998 an. Mit der PSK-LHS Leasing- und Fuhrparkmanagement GmbH hat sich P.S.K. Leasing auf die Marktentwicklung im Fuhrparkgeschäft und die Inter-nationalisierung im Rahmen der Europäischen Union bestmöglich vorbereitet. Im Rahmen der Interunfall Leasing wird die ausgezeichnete Vertriebsstruktur der Interunfall Ver-sicherung genutzt.

Unter Hinzurechnung der Interunfall Leasing und PSK-LHS Leasing und Fuhrpark-management beträgt der Neuzugang der ersten vier Monate 1999 ATS 825 Mio, aufgeteilt auf 3.511 Verträge.

(Siehe auch APA/OTS-Bild www.ots.apa.at/file-service/4057.htm) (Siehe auch APA/OTS-GRAFIK www.ots.apa.at/file-service/4058.htm)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

P.S.K. Leasing GmbH
Maria Auer
Tel. 01/369 20 20 /600
http://www.leasing.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS