Neue elektronische Dienste im Gesundheitswesen "DaMe" versorgt Salzburger Ärzte mit sämtlichen medizinischen Informationen

Salzburg/Wien (OTS) - Gemeinsam mit der Salzburger Ärztekammer hat die DATAKOM AUSTRIA ein neues Service gestartet, daß richtungsweisend für die Gesundheitsversorgung in Österreich sein könnte. Mit "DaMe", dem elektronischen Datenaustausch für Mediziner, kann die Salzburger Ärzteschaft ab Herbst für ihre Arbeit wichtige Informationen online empfangen und medizinische Daten austauschen.

Sämtliche administrativen Tätigkeiten - von der Erfassung und Verwaltung der Patientendaten bis zur Kommunikation von patientenbezogenen Daten wie etwa Arztbrief oder Laborbefund können so rasch, sicher und fehlerfrei bearbeitet werden. Dr. Reiner Brettenthaler, Präsident der Ärztekammer Salzburg und geschäftsführender Vizepräsident der österreichischen Ärztekammer, sieht in diesem neuen Projekt "den großen Schritt hin zur modernen ärztlichen Kommunikation für das nächste Jahrtausend."

Die Leistungspalette von "DaMe" ist umfassend: "Neben dem E-Mail-Verkehr in einer geschlossenen Benutzergruppe ermöglicht das System auch den Zugang über die Datakom-Firewall ins Internet und zu Online-Informationsdiensten wie etwa der Ärztekammer, von Buchverlagen, Presseagenturen, Pharmafirmen oder Banken", erläutert Ing. Thomas Lindorfer, Leiter der Abteilung Branchenlösungen Gesundheitswesen bei DATAKOM AUSTRIA. Auch "electronic banking", "newsgroups" (Diskussionsforen) für den Erfahrungsaustausch unter Ärzten, und eine Gebrauchtwarenbörse gehören zum Service-Angebot, das durch die Installation vor Ort, eine Hotline-Nummer und die Wartung der Hard- und Software inklusive Hardware-Tausch ergänzt wird.

Datenschutz hat Priorität

"Daten über die Krankheitsgeschichte von Patienten sind besonders sensibel", weist Lindorfer auf die vieldiskutierte Datenschutzproblematik hin. "Die Standardtechnologie von DaMe trägt dem neuen Datenschutzgesetz Rechnung. Sie entspricht auch dem kommenden Signaturgesetz und den Richtlinien der STRING-Kommission des Gesundheitsministeriums ("MAGDA-LENA"), die den gesicherten Datenaustausch von personenbezogenen Daten im Gesundheitswesen regeln."

Die Digitale Signatur "a-sign" von DATAKOM AUSTRIA, der führenden Zertifizierungsstelle Österreichs, leistet einen wichtigen Beitrag dazu, denn die elektronischen Informationen sind mit diesem Zertifikat gleichzeitig verschlüsselbar. "So verläuft die elektronische Kommunikation mit Labors, Spitälern oder Fachärzten völlig gesichert", betont Lindorfer.

Kompetenz im Freiberufler-Bereich ausschlaggebend

Ausschlaggebend für die Wahl der DATAKOM AUSTRIA bei der Umsetzung des Projekts war für die Ärztekammer die Erfahrung des Unternehmens als führender österreichischer Anbieter von Corporate Network-Lösungen. Überzeugt wurde die Ärztekammer auch durch die Datakom-Kompetenz im Bereich der Freiberufler. Die Mediziner beeindruckte vor allem das Wirtschaftstreuhänder-Service Finanz.Online (Datenaustausch zwischen Steuerberater und Finanzamt) und die Rahmenvereinbarung mit dem Österreichischen Rechtsanwaltskammertag über den elektronischen Rechtsverkehr mit den Gerichten.

Präsentation in Salzburg am 26. Juni 1999

Auf der Hausmesse der Salzburger Ärztekammer am 26. Juni 1999 wird das neue Ärzte-Service vorgestellt, ab September 1999 geht DaMe in den Echtbetrieb. Geplant ist die spätere Einbindung von Spitälern, Sozialversicherungen, Banken und anderen relevanten Partnern. Bei dem zu erwartenden Erfolg dürften bald entsprechende Kooperationsvereinbarungen auch mit den Ärztekammern der übrigen Bundesländer folgen.

Fact Box - DaMe - Der elektronische Helfer für Ärzte

DaMe, der elektronische Datenaustausch für Mediziner, ist Teil einer Rahmenvereinbarung zwischen der Ärztekammer für Salzburg und der Telekom Austria AG, der Mobilkom Austria AG und der Datakom Austria GmbH. Sämtliche administrative Arbeiten können rasch, sicher und fehlerfrei über PC und/oder Mobiltelefon erledigt werden. Durch die elektronische Signatur und Verschlüsselung von patientenbezogenen Daten bei der elektronische Kommunikation mit Labors, Spitälern oder Fachärzten ist der Datenschutz garantiert. Ärzte können mit DaMe E-Mails innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe, aber auch über die Datakom-Firewall - geschützt vor dem Zugriff Unbefugter - übers Internet verschicken.

Innerhalb des geschützten Bereiches der DATAKOM stellt DaMe Informationsdienste zur Verfügung, z.B. die neuesten Erscheinungen und Informationen der Ärztekammer, von Buchverlagen, Presseagenturen, Pharmafirmen, Banken. Zusätzlich stehen auch die weltweiten Informationsdienste im Internet zur Verfügung - bewacht von der Datakom-Firewall, damit es zu keinem unerwünschten virtuellen Besuch kommt. DaMe bietet den Ärzten auch Diskussionsforen an. Die Ärzte bestimmen dabei selbst über welche Themen sie diskutieren wollen. DaMe soll in Zukunft flächendeckend und österreichweit für Ärzte angeboten werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Thomas Lindorfer
Leiter Branchenlösungen Gesundheitswesen
Tel.: (01) 50 145-650
e-mail: gesundheit@datakom.at

Datakom Austria GesmbH
Werner Buhre - Kommunikation
Tel.: (01) 50 145-247
e-mail: werner.buhre@datakom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS