ots Ad hoc-Service: Beru AG <DE0005072102> Bekanntgabe vorläufiges Jahresergebnis 1998/99 / BERU steigert Jahresüberschuß um fast 50 Prozent

Ludwigsburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die BERU Aktiengesellschaft hat
das Geschäftsjahr 1998/99 (zum 31. März 1999) mit einem deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ertrag abgeschlossen. Der Umsatz erhöhte sich um 12,4 Prozent auf 426,2 (379,0) Mio DM. Damit wurde der geplante Zuwachs von 5 Prozent klar übertroffen. Das Ergebnis legte überproportional zu. Mit 37,3 Mio DM steigerte der Hersteller von Dieselkaltstartanlagen, Zündungssystemen und Sensoren den Vorjahreswert von 25,1 Mio DM um 48,6 Prozent.

Umsatz und Ergebnis übertreffen Planzahlen Sowohl Umsatz als auch Ergebnisentwicklung lagen klar über der ursprünglich geplanten Steigerungsrate von 5 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit übertraf mit 84,8 (60,4) Mio DM das Vorjahresniveau um 40 Prozent. Im Zusammenhang mit der fast 50 prozentigen Erhöhung des Jahresüber- schusses auf 37,3 Mio DM ist darauf hinzuweisen, daß im Vorjahr einmalige Aufwendungen für den Börsengang in Höhe von 8,4 Mio DM angefallen waren. Die im Oktober 1998 verkaufte 60 Prozent-Beteiligung an CBL Ceramics, Ltd., die im alten Geschäftsjahr 3,8 Mio DM zum Konzernumsatz beigetragen hatte, ist nicht mehr in den Konzernabschluß einbezogen.

Kräftige Investitionen Um die internationale Marktführung im Bereich Dieselkaltstarttechnologie weiter auszubauen, hat BERU auch in diesem Geschäftsjahr kräftig investiert. Die Schwerpunkte der Sachinvestitionen von 32,1 (47,6) Mio. DM lagen im weiteren Ausbau der Produktionskapazitäten und in der Forschung und Entwicklung. Im Vorjahr hatte BERU mit dem Neubau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums, einem Bürogebäude und hohen Ausrüstungsinvestitionen weit überdurchschnittlich hohe Investitionen vorgenommen. Die Finanzierung der Investitionen erfolgte in voller Höhe aus dem erwirtschafteten Cash Flow.

Starkes Wachstum in den Kerngeschäftsfeldern Zur positiven Umsatz-und Ergebnisentwicklung trugen maßgeblich die Geschäftsfelder Dieselkaltstartanlagen und Zündungstechnologie bei. Die Umsatzerlöse im Bereich Sensoren, Funkentstörung und Allgemeine Industrie entwickelten sich insgesamt leicht rückläufig. Der europaweit zu verzeichnende Trend hin zum Dieselmotor sorgt insbesondere im Kerngeschäftsfeld Dieselkaltstartanlagen für zweistellige Wachstumsraten. In Europa, dem weltweit wichtigsten Dieselmarkt, legte der Dieselanteil bei PKW 1998 auf 25,6 (22,3) Prozent erheblich zu. Unverändert steigert Beru auf diesem Sektor seine Marktanteile.

Stark internationale Ausrichtung BERU verstärkt seine internationalen Aktivitäten sowohl im Bereich der Fahrzeugerstausrüstung (OEM) als auch im Ersatzteilgeschäft (Aftermarket). Mehr als jede zweite Mark wurde außerhalb Deutschlands erwirtschaftet. Die Umsatzerlöse im europäischen Ausland und in den übrigen Staaten legten in absoluten Zahlen weiter deutlich zu. Der Exportanteil am Konzernumsatz lag mit 52,2 (53,8) Prozent aber leicht unter dem Vorjahr. Der Zugewinn von Marktanteilen und die starke Stellung deutscher Hersteller im Diesel-PKW Bereich waren für den überproportionalen Anstieg der BERU-Umsatzerlöse im deutschen Markt verantwortlich.

Mitarbeiterproduktivität legt zu Aufgrund steigender Auftragseingänge und der dynamischen Entwicklung des Geschäfts, konnte BERU die Beschäftigung weiter steigern. Im Jahresdurchschnitt waren 1479 Personen beschäftigt. Die Produktivität im Unternehmen verbesserte sich weiter. Trotz des zweistelligen Umsatzwachstums nahm die Anzahl der Beschäftigten nur um 3 Prozent zu. Der Umsatz je Mitarbeiter legte auf 288 (263) TDM zu.

Management mit Abschluß sehr zufrieden "Das Ergebnis des Geschäftsjahres 1998/99 stellt einen Meilenstein der Umsatz- und Ertragsentwicklung in der Unternehmensgeschichte von BERU dar," erklärt der BERU Vorstandsvorsitzende Ulrich Ruetz. "Steigerungen bei der Kraftfahrzeug- produktion, die besondere Positionierung im Dieselmarkt und der starke weltweite Markt bei Ersatzteilen haben dazu beigetragen. Für das neue Geschäftsjahr 1999/ 2000 erwarten wir zwar keine so hohen Zunahmen wie 1998/99, gehen aber dennoch von einem soliden Wachstum aus. BERU wird seinen Weg des schrittweisen, ergebnisorientierten Wachstums international weiterverfolgen."

Kennzahlentabelle

Geschäftsjahr 1997/98 1998/99

Umsatz in DM Mio 379,0 426,2

Sachinvestitionen in DM Mio 47,6 32,1

Konzernjahresüberschuß in DM Mio 25,1 37,3

Auslandsanteil in % 53,8 52,2

Mitarbeiter

(im Jahresdurchschnitt nach HGB) 1.439 1.479

Für Rückfragen:

BERU Aktiengesellschaft, Investor Relations/Öffentlichkeitsarbeit, Stephan Haas, Tel: 07141/132-246; Fax: 07141/132-586; Email:
stephan.haas@beru.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05