Erber: 600 neue Lehrplätze werden im September geschaffen

Land NÖ ist Spitzenreiter bei der Beschäftigung

Niederösterreich, 27.5.1999 (NÖI) "Mit der Fortsetzung der 'Lehrlingsinitiative', die im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative ins Leben gerufen wurde, werden im September wieder 600 neue Lehrplätze geschaffen. Damit wird bereits jetzt Vorsorge getragen, daß Schulabgänger in Niederösterreich ohne Probleme eine Lehrstelle finden. Daß wir bei der Jugendbeschäftigung auf dem richtigen Weg sind, beweist die Tatsache, daß Niederösterreich unter 250 europäischen Regionen bei der Jugendbeschäftigung an erster Stelle liegt", freut sich LAbg. Anton Erber.****

"Diese Lehrlingsinitiative ist vor allem auf jene Jugendlichen abgestimmt, die bis Mitte November noch keine Lehrstelle gefunden haben. Sie bekommen die Möglichkeit im Rahmen von Lehrlingsstiftungen und Ausbildungslehrgängen zu arbeiten. Ziel
ist es, für diese jungen Menschen innerhalb von drei Jahren eine reguläre Lehrstelle zu finden. Daß dies gelingt, haben die Erfolge des Vorjahres bewiesen", so Erber.

Erber wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß es nicht von ungefähr komme, daß die Beschäftigungszahlen in Niederösterreich immer über dem Bundesdurchschnitt liegen. So waren auch die Arbeitsmarktzahlen im vergangenen Monat überdurchschnittlich gut:
In Niederösterreich gab es um 6,1% weniger Arbeitslose als noch
vor einem Jahr: Im Bezirk Scheibbs sogar um 10,2% weniger. Diese positiven Zahlen sind auf eine zielgruppenorientierte Arbeitsmarktpolitik zurückzuführen. Arbeitsplätze werden durch konkrete Projekte für jene Menschen geschaffen, die sie brauchen. Hauptsächlich sind dies Jugendliche, Frauen und ältere Menschen.
- 1 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI