ots Ad hoc-Service: Sappi Ehingen AG <DE0007218703> Sappi Ehingen Aktiengesellschaft - Ergebnisverschlechterung in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres

Ehingen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres belebte sich zwar der Auftragseingang, blieb aber noch unter den Kapazitäten der Industrie, so daß die Preise durch den Angebotsüberhang ab November 1998 unter Druck gerieten. Erst nach dem Jahreswechsel kamen Angebot und Nachfrage einigermaßen ins Gleichgewicht. Eine Trendumkehr bei der Preisentwicklung konnte jedoch noch nicht erreicht werden, da hohe Lagerbestände der Hersteller weiterhin Druck auf die Preisentwicklung bewirkten.

Aufgrund marktbedingter Stillstände der Papierfabrik ging die Papierproduktion um 17 % auf 98.300 t zurück. Während der Rückgang des Absatzes um 15 % etwa dem Rückgang der Papierproduktion entspricht, sind die Papierumsatzerlöse mit 139 Mio. DM aufgrund des gesunkenen Preisniveaus um 20 % gefallen. Bei an- nähernd unveränderter Zellstoffproduktion mußte wegen der geringeren Papier-produktion der Absatz von Marktzellstoff gesteigert werden.

Insgesamt bewirkten der geringere Papierabsatz und die rückläufigen Preise für Papier und Zellstoff einen Rückgang der Umsatzerlöse um 18% auf 151 Mio. DM. Diese Entwicklung führte in Verbindung mit den durch die Stillstände der Papierfabrik verursachten Kosten in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäfts- jahres zu einem Verlust von 10,4 Mio. DM.

Die Investitionen werden im laufenden Geschäftsjahr mit geplanten 22 Mio. DM unter den Abschreibungen von 47 Mio. DM liegen.

Die weitere wirtschaftliche Entwicklung im kommenden Geschäftsjahr hängt von mehreren Faktoren ab, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch schwer abzuschätzen sind. Die Entwicklung der Nachfrage wird vom weiteren weltwirtschaftlichen Gesamtgeschehen, vom Wirtschaftswachstum in Europa und in den USA, von der Entwicklung der kriegerischen Auseinandersetzungen in Jugoslawien und nicht zuletzt von der Erholung der fernöstlichen Volkswirtschaften und der Entwick-lung des Wechselkurses des Euro zum US-Dollar beeinflußt.

Bei einem anhaltend lebhaften Auftragseingang und steigenden Zellstoffpreisen sind wir zuversichtlich, über Papierpreiserhöhungen und eine bessere Aus- lastung unserer Papierfabrik in den restlichen Monaten des Geschäftsjahres eine Verbesserung der Ertragslage zu erreichen.

Sappi Ehingen wird ihren Aktionären, ebenso wie in den Vorjahren, aufgrund des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages mit der Sappi Alfeld AG eine Dividende von unverändert DM 9,- pro 50,-- DM-Aktie bezahlen. Mit der Dividende ist für inländische Aktionäre ein Steuerguthaben von DM 3,85 pro Aktie zuzüglich Solidaritätszuschlag verbunden.

Sappi Ehingen Aktiengesellschaft

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08