Teilnehmerrekord beim Marathon und Aktion für "Dach der Liebe"

Wien, (OTS) Mit über 16.000 Teilnehmern, darunter mehr als 8.000 im Marathonbewerb meldet der diesjährige Vienna-City-Marathon am 30. Mai ein neues, imposantes Starterfeld. Man kann ruhig sagen: Ganz Wien ist an diesem Tag unterwegs, um zu laufen oder als Zuschauer, ob auf der Strecke oder bei der TV-Direktübertragung dabei zu sein.

Die Verantwortlichen warnten bei einem Pressegespräch am Mittwoch die Hobbyläufer, bei Hitze, die am Sonntag angesagt ist, nicht an ihr Limit zu gehen, sondern entsprechend den Temparaturen eher besonnen und zurückhaltend das Ziel zu erreichen. Diesbezüglich hat man schon jetzt die Sanitäter angewiesen, Läufer, die im Übereifer die gesundheitliche Gefahr nicht erkenne, aus dem Bewerb zu nehmen.

Angesagt haben sich jedenfalls zahlreiche internationale Spitzenläufer sowohl bei den Damen und den Herren. So sind mit dem Äthiopier Taye Moges und dem Polen Grzegorz Gajdus die beiden Spitzenläufer aus dem Vorjahr in der Bundeshauptstadt am Start, traf mit dem Vize-Weltmeister aus dem Jahr 1993, Licketz Swaartboi aus Namibia mit einer Bestzeit von 2:09:08 Stunden eine beachtenswerte Nachnennung ein. Bei den Damen dürfte die Rumänin Aurica Buia erste Sieganwärterin sein - sie ist die Titelverteidigerin des Vienna-City-Marathon. In diesem Bewerb ist den Österreicherinnen Ulli Puchner und Dagmar Rabensteiner eine Plazierung unter den besten 10 Teilnehmerinnen zuzutrauen.

Start ist für den Marathon um 9 Uhr vor dem Schloß Schönbrunn; der Startschuß erfolgt durch Vizebürgermeisterin Sportstadträtin Grete Laska.

Im Rahmen dieses LA-Großereignisses werden aber auch 42 Politiker, 42 Sponsoren sowie 42 Sportler als Vertreter von 42 Sportarten unterwegs sein, um gemeinsam für Frieden und Sicherheit in Europa zu demonstrieren, die mit großem Erfolg laufende Aktion "Dach der Liebe" zu unterstützen. Das verkündete LAbg. Harry Kopietz (SPÖ). "Die Idee ist", so Kopietz, "daß namhafte SportlerInnen einen Staffellauf der Solidarität durchführen". Konkret sollen 42 TeilnehmerInnen als Vertreter von 42 Sportarten einen Staffellauf der Solidarität durchführen. Für jeden gelaufenen Meter spenden Förderer 10 Schilling, der so erlaufene Betrag von 421.950 Schilling wird von der SPÖ Wien auf 550.000 Schilling aufgestock und "kommt zur Gänze der Kronen-Zeitung-Aktion zugute", so Kopietz. Den ersten Kilometer soll ein
Fußballer von FK Austria-Mephis absolvieren, den letzten einer vom SK Rapid. (Schluß) hof/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hans Hofstätter
Tel.: 98 100/319PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK