Philharmoniker-Vorstand über Rattle als Hauptdirigent und Intendant der Salzburger Festspiele

Wien (OTS) - Philharmoniker-Vorstand Clemens Hellsberg schließt nach seiner "persönlichen Meinung" die Ernennung Simon Rattles zum Hauptdirigenten des Orchesters nicht aus. Das erklärt er in einem Interview für die morgen erscheinende Ausgabe des Wochenmagazins NEWS. Die Nachbesetzung der seit Bernstein vakanten Position wird seit Jahren gefordert. Hintergrund der Diskussion: Rattle ist laut NEWS-Information Hauptkandidat von Staatssekretär Wittmann und einflußreichen Kulturkreisen für die Mortier-Nachfolge im Jahr 2002. Der weltweit gesuchteste junge Dirigent wird allerdings von den Berliner Philharmonikern heftig umworben. Ein Paket Salzburger Festspiele/Wiener Philharmoniker könnte ihn an Österreich binden.

- Hellsberg zu NEWS über Rattle als möglichen Hauptdirigenten:
"Vorstellbar, wenn uns die Freiheit bleibt. Die Vielfalt der Dirigenten würden wir nie aufgeben. Aber auch Karajan war ja Hauptdirigent und hat trotzdem in Berlin und Mailand dirigiert."

- Für Salzburg könnte Rattle, so Hellsberg in NEWS, "tolle Resultate" bringen. Der Philharmoniker-Vorstand artikuliert allerdings präzise Vorstellungen für Salzburg: Konzentration auf Mozart und Richard Strauss, unbestrittene Rolle der Philharmoniker, Avantgarde-Projekte und andere Meisterwerke der Opernliteratur wie "Boris" oder "Wozzek".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS Chefredaktion
Tel.: 01/21312/103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS