Jahr der Naturparke in Niederösterreich 1999: Landesrat Bauer übergibt Österreichische Bundesforste-Apfelbaumallee im Naturpark Föhrenberge

Schülerinnen und Schüler auf Rätselrallye

St. Pölten, 17. Mai 1999 - Mehr als 200 Hauptschüler aus Perchtoldsdorf, Brunn am
Gebirge sowie anderen Gemeinden der Umgebung nahmen heute Mittwoch, am 26. Mai, an einer Rätselrallye im Naturpark Föhrenberge teil. Die Idee dazu kam vom Verein Naturpark Föhrenberge, für die Durchführung sorgt er gemeinsam mit der Bezirksforstinspektion Mödling, Mitarbeitern des Forstbetriebes Breitenfurt der Österreichischen Bundesforste AG (ÖBf AG) und den Klassenlehrern. Beim Quiz wurde das Wissen der Jugendlichen über die Funktionen des Waldes, über Tierstimmen, Pflanzen und Wildfährten einer praktischen und zugleich unterhaltsamen Prüfung unterzogen. Bei der Tast- und Riechbox waren z.B. eine feine Nase und Fingerspitzengefühl gefragt, um zu punkten. Alle Schülerinnen und Schüler bekamen zur Erinnerung kleine Schwarzkiefern. Für die Preisträger waren Überraschungsgeschenke vorgesehen.****

Landesrat Dr. Hannes Bauer, LAbg. Hans Stefan Hintner, Obmann des Vereines Naturpark Föhrenberge, LAbg. Hannes Weninger, Öbf-Vorstandssprecher DI Richard Ramsauer und Forstmeister Dipl.-Ing. Johannes Wimmer vom FB Breitenfurt haben um 12.00 Uhr gemeinsam mit 80 Kindern die von der ÖBf AG dem Naturpark Föhrenberge gestiftete Apfelbaumallee übergeben. Für die Pflanzung wurden ausschließlich Traditionssorten wie Maschanzker, Boskop, Kronprinz Rudolf, Idared und Bohnapfel verwendet.

"Die Teilnahme der Schulklassen an der heutigen Veranstaltung ist mir eine ganz besondere Freude. Kinder haben zum Naturschutz eine viel "bewegtere" Beziehung als Erwachsene. Sie gewinnen der Natur, den Tieren und den Pflanzen "Freude", "Beschäftigung", "Erlebnis" und "Abenteuer" ab. Bei den Erwachsenen stehen oftmals nur der Erholungswert, Schutzgedanken oder Eingriffe sowie Nutzungsmöglichkeiten im Vordergrund. Im Sinne des verstärkten Naturschutzes gilt es, die Bewußtseinsbildung aller zu stärken und ein wenig dessen, was Kinder an und in der Natur empfinden, auch in uns Erwachsene aufzunehmen", so Niederösterreichs Naturschutzlandesrat Dr. Hannes Bauer. "Achtung und Demut vor der Schöpfung gilt es nicht nur verstärkt zu lehren, sondern auch verstärkt zu leben", so Bauer.

Daten & Fakten zum Naturpark Föhrenberge
Der 66 km2 große Naturpark Föhrenberge erstreckt sich vom südlichen Stadtrand Wiens über Mödling bis Gumpoldskirchen. 25 km2 liegen auf Grundflächen der ÖBf AG, die mit ihrer naturnahen Waldbewirtschaftung einen wesentlichen Beitrag zu dieser hochwertigen Erholungslandschaft liefern. Namensgebend sind die charakteristischen Schirmföhren, auf Wienerisch auch "Paraplui-Bäume" genannt, die diesen Teil des Kalkwienerwaldes prägen. Der Naturpark ist ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Bewohner der Bundeshauptstadt und ihrer südlichen Umgebung.

Sehenswürdigkeiten:
Beliebte Ausflugsziele sind die Reste eines römischen Amphitheaters, der Husarentempel und zahlreiche romantische Ruinen.

Jahr der Naturparke 1999
Unter dem Motto "Natur erleben - Natur begreifen" präsentieren sich heuer die 29 österreichischen Naturparke - 21 davon in Niederösterreich - mit einem reichhaltigen Veranstaltungsprogramm. 150.000 ha unterschiedlichste Kulturlandschaften, von der Burgenländischen Steppe über Waldviertler Moore bis hin zu hochalpinen Regionen sind den Besuchern zugänglich. Die Naturparkbroschüre können Sie kostenlos gegen Portoersatz im Büro der Österreichischen Naturparken, Tel. 03584/37 32 bestellen. Internet:
www.naturparke.at oder naturparke.austria@aon.at

Für Rückfragen:
Umweltdachverband ÖGNU, Ulrich Ahamer, Tel. 01/40 113-21 Österreichische Bundesforste AG, Dipl.-Ing. Gerald Plattner, Tel. 01/711 45-4542
NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz, DI Wolfgang Suske, Tel. 02742/200/5212;
Anton Much, Tel. 02742/200/5201
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN