Demonstration für Hanf-Legalisierung

Wien (OTS) - Am Samstag, 29. Mai 1999 veranstaltet die Initiative "Hanffeuer" ab 15.00 Uhr eine öffentliche Kundgebung für die Legalisierung von Hanf. Ausgangspunkt ist bei der Mariahilfer Straße/Ecke Kaiserstraße, die Route endet am Stock-im-Eisen-Platz. Es werden mehrere tausend TeilnehmerInnen erwartet.

Bereits zum zweiten Mal organisiert die Initiative "Hanffeuer" eine Demonstration um auf ihr Anliegen - die Legalisierung von Hanf -aufmerksam zu machen. Die Initiatoren setzen damit den Erfolg der öffentlichen Kundgebung im Oktober des Vorjahres fort, bei der rund 2.000 Befürworter teilnahmen. "Ziel der Demonstration ist es, eine möglichst breite Öffentlichkeit zu erreichen.", meint Stivi Wolyniec von der Initiative.

Diese Veranstaltung ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der Legalisierungskampagne der Initiative "Hanffeuer" in Österreich. Mit Argumenten, die auf wissenschaftliche Studien basieren, werden dabei die positiven Aspekte einer Freigabe von Hanf als Genußmittel der Öffentlichkeit erläutert.

Medizinischer und volkswirtschaftlicher Nutzen von Hanf In der Medizin findet Hanf schon seit längerer Zeit Verwendung. Patienten mit Asthma, Multiple Sklerose oder Migräne verwenden Hanf als unterstützende Behandlung gegen ihre Beschwerden. Diese Patienten sowie geschätzte 500.000 hanfkonsumierende Österreicher sollen durch eine Legalisierung "entkriminalisiert" werden. Aber nicht nur der medizinische, auch der wirtschaftliche Bereich würde von einer Legalisierung profitieren: rund tausend neue Arbeitsplätze, zusätzliche Steuereinnahmen durch eine Hanfbesteuerung sowie eine Entlastung des Justiz- und Polizeiapparates. Genußmittel Hanf: In Österreich gesetzlich verboten Das Anbauen und Konsumieren von Hanf bedeutet Tradition und ist in vielen Ländern fester Bestandteil der jeweiligen Kultur. Diese Kultur gab es auch in Österreich um die Jahrhundertwende. Heute ist Hanf als Genußmittel gesetzlich verboten - zum Unterschied zu den nachweisbar schädlichen Genußmitteln Alkohol oder Nikotin. Die Initiative "Hanffeuer" setzt sich daher als Ziel, eine vollständige Hanflegalisierung zu erreichen. Als Hauptinitiatoren agieren Bernhard Hartl, Stivi Wolyniec, Dr. Bernhard Trettenbrein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Löwe + Partner,
Tel. 01/585 39 00, Fax. 01/585 30 94,
e-mail: public@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS