Pflegebedürftige Menschen - eine ständig wachsende Aufgabe

Votruba: NÖ Pflegeforum erörtert aktuelle Fragen

St.Pölten (NLK) - "Pflegebedürftige Menschen brauchen oft viele Jahre hindurch Betreuung. Dies stellt eine ständig wachsende Aufgabe und Verantwortung dar, zugleich aber auch eine Verpflichtung für uns alle", hob Landesrätin Traude Votruba heute die Bedeutung des NÖ Pflegeforums hervor, das 1994 von ihr ins Leben gerufen und bereits zu einer bewährten Einrichtung für die sozialen und sozialmedizinischen Dienste wurde.

"Die Lebenserwartung wird weiter ansteigen, bis zum Jahr 2030 um sechs Jahre, was die Betreuenden und die Politik vor immer größere Aufgaben stellt", meinte Votruba. Ist heute jede fünfte Österreicherin und jeder fünfte Österreicher 60 Jahre und älter, wird es 2015 jeder vierte Staatsbürger sein und im Jahr 2030 sogar jeder dritte. Das dokumentiert eindrucksvoll die vielen Probleme, die eine Betreuung von pflegebedürftigen Menschen mit sich bringt und die es zu meistern gilt. Deshalb treffen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sozialen und sozialmedizinischen Dienste durchschnittlich einmal im Monat zu einem intensiven Austausch ihrer Erfahrungen und Gedanken. Die Caritas, die NÖ Volkshilfe und das NÖ Hilfswerk diskutieren so aktuelle Fragen wie das neue Gesundheits-und Krankenpflegegesetz, die Probleme in der Hauskrankenpflege und die Zusammenarbeit mit anderen Sozial- oder Gesundheitseinrichtungen. "Wichtig ist, daß im Pflegeforum Mitarbeiter aller Berufsgruppen zusammentreffen. Denn nur so ist es mir möglich, von jenen, die vor Ort tätig sind, Erfahrungsberichte zu erhalten. Denn wenn wir heute nicht überlegen, was wir morgen noch besser, genauer und sinnvoller tun können, wird es für uns übermorgen schlicht und einfach zu spät sein", erklärte Votruba abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK