BERICHTIGTE WIEDERHOLUNG OTS0074/22

Wien (OTS) - Betrifft: Die Schmutzkampagne von Herrn Voggenhuber gegen "das Call-Center das keine Telefonnummer hat". Eine Ruf- und Kreditschädigung von unschuldigen Unternehmern für den Wahlkampf der Arbeitsplätze als Thema haben soll.

Kurskorrektur Herr Voggenhuber!!!
Arbeitsplätze statt Sonntagsreden!?!

Mein Name ist Astrid Hofer, ich habe die tbk im September 1995 24jährig als Einzelunternehmen in Salzburg gegründet.
Durch ein geniales Team von MitarbeiterInnen, qualitativ hochwertige Arbeit, Engagement und Flexibilität haben wir ein enormes Wachstum hinter uns. Wir konnten namhafte Kunden für unsere Referenzliste gewinnen, wie z.B. Porsche Austria, Max Mobil, One, Mobilkom, Toshiba, Universal Versand, Brigitte Geschenke, Toshiba, Wüstenrot, Wiener Städtische, Steigenberger Avance Hotel, Mitsubishi, Kapsch, BP Gas, S-Bausparkasse, SKWB Schoeller Bank und und und (nähere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage: www.tbk.at).

Ende Juni 1997 haben wir unsere Bewerbung für den allseits bekannten Jungunternehmerwettbewerb eingereicht, der vom Wirtschaftsminister Dr. Hannes Farnleitner, dem Gewinn und der CA ausgeschrieben wurde und an dem über 1.000 Jungunternehmer teilgenommen haben. Im Oktober 1997 wurden wir dann prämiert. Wir wurden 3.bester Österreichischer Jungunternehmer, beste Frau, bester in der Telekommunikationsbranche und bester Salzburger Jungunternehmer.

Im Oktober 1997 haben wir uns bei einer Ausschreibung beworben, jene der Euroteam. Wir wussten damals noch nicht um welches Projekt es sich handelt, haben jedoch nachdem wir den Zuschlag bekommen haben (Best- und Billigsbieter) uns sehr gefreut, dass wir zur Lehrlingsoffensive ein Projekt des Bundeskanzleramts in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium - unseren Beitrag leisten konnten.

Erst im Zuge der Zusammenarbeit lernte ich Herrn Lukas Stuhlpfarrer kennen und auch lieben. Sorry wir sind noch nicht verheiratet, unsere Hochzeit findet erst am 24.7.1999 statt.

Wir, das tbk Team (aus Salzburg) waren durch unseren Erfolg bei Jungunternehmerwettbewerb in allen Zeitungen, deshalb wurde ich auch im Rahmen der Lehrlingsoffensive inseriert. Natürlich, es hat ja auch total ins Thema gepasst. Schliesslich habe ich die tbk ohne einen Schilling Privatkapital, einen Bürgen oder sonstiger Erleichterung gegründet und jeder der wirtschaftliches Verständnis hat, weiss dass es sich hier nicht um Sonntagsreden, sondern um hart erkämpfte Arbeitsplätze handelt ist das nicht Ihr Wahlslogan Herr Voggenhuber?
Ausserdem glaube ich dass auch wir zum Lehrlingsthema einiges zu sagen haben. Schliesslich habe ich in Summe (Salzburg und Burgenland) 7 Lehrlinge ausgebildet bzw. bin gerade in der Ausbildung unserer "Küken". Eine Mitarbeiterin hat mittlerweile ausgelernt und ist seit 1,5 Jahren meine Assistentin (Sabine Osond siehe Homepage:
www.tbk.at).
Beschäftigen Sie auch soviel Lehrlinge Herr Voggenhuber?

Frau Osond hatte übrigens vorher zwei andere Lehrstellen, in denen sie nicht glücklich war. Sie stieg bei uns schon im zweiten Lehrjahr ein.

Ja und nun zu unserer, wie Sie diese nennen "Scheinfirma": die tbk Euroteam Callcenter GmbH entstand folgendermassen:

Es kamen von unseren Kunden (hauptsächlich aus dem Wiener Raum) immer wieder Anfragen ob wir nicht etwas näher in Ostösterreich sein könnten, somit spielten wir mit dem Gedanken ein zweites Call Center in der Nähe des Wiener Raums zu eröffnen. Nachdem wir einige Zeit sehr gut mit der Euroteam und die mit uns zusammengearbeitet haben, trat die Euroteam mit der Idee an uns heran, ein gemeinsames Call Center zu gründen.

Wir fanden passende Räumlichkeiten in Pöttsching / Burgenland (gleich hinter Wiener Neustadt) und eröffneten im März 1998 unsere zweite Firma. Hierbei ist die tbk Callcenter BeteiligungsgmbH = die Salzburger Firma, welche zu 100% in meinem Besitz ist zu 65% beteiligt. Die Euroteam besitzt 35% der Anteile. Weiters möchte ich auch erwähnen, dass die Aussage, dass es sich bei der Erreichtung des Call Centers in Pöttsching um eine Maßnahme des Beschäftigungsplanes handelt (laut Format), wie oben schon erklärt und auch im Firmenbuch, sowie aufgrund der Ausschreibung belegbar, um eine Falschaussage handelt!!!

Natürlich haben wir auch um eine Bürgesförderung angesucht, ich dachte bisher, dass diese Förderungen auch dazu da sind, junge Unternehmen zu unterstützen. Wir sprechen hier von ca. S 300.000,-Investitionsförderung. Weiters haben wir auch um eine Förderung vom Land Burgenland angesucht ca. S 300.000,- für Investitionen, auch mit dem Glauben (und das glaube ich auch heute noch) dass Jungunternehmerförderungen angeboten werden, damit neue Betriebe entstehen. Die Gesamtinvestitionssumme betrug ca. S 2 Mio, von den Kosten für den laufenden Betrieb spreche ich gar nicht, diesbezüglich habe ich kein einziges Förderungsansuchen gestellt, und werde dies auch in Zukunft nicht tun!!! Stellen Sie mich bitte nicht an den Pranger Herr Voggenhuber, ich habe nämlich auch in Salzburg Bürgesförderungen erhalten. Desweiteren kann ich Sie trösten, wir haben bis jetzt noch keinen Schilling für Pöttsching bekommen.

Vielleicht sollten Sie, Herr Voggenhuber, einmal recherchieren, welche Firmenneugründung nicht um eine Bürgesförderung ansucht?

Vielleicht sollten Sie bitte auch einmal recherchieren, ob wir Personalförderungen beantragt haben?!? Die gäbe es nämlich theoretisch, ich kann ihnen aber versichern: Wir haben nicht einmal ein Ansuchen gestellt!!!

Ja und Ihr Lieblingsthema - der KSV hätte keine Telefonnummer von meinem burgenländischen Call - Center. Herr Voggenhuber, probieren Sie einfach, wenn Sie wieder einmal ein junges Unternehmen zerstören möchten, einen Anruf bei der Telefonauskunft!!! Die haben unsere Telefonnummer schon seit 14 Monaten eingetragen und hier spreche ich nicht nur von einer Leitung. Nein wir haben drei Multianschlüsse (seit über 14 Monaten) und zu Ihrem Verständnis: ein Multianschluss beinhaltet 30 Leitungen, sprich wir haben seit Eröffnung der tbk-Euroteam Call Center GmbH, im Jahr 1998, 90 Leitungen. Nochmals für Sie Herr Voggenhuber, wählen Sie doch einfach die Telefonnummer:
02631 / 8100, unsere Faxnummer ist: 02631 / 8100-123. Hier können Sie uns Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr jederzeit erreichen, und ausserhalb der Dienstzeiten erreichen Sie uns rund um die Uhr in Salzburg. Aber bitte Herr Voggenhuber, die telefonische Auskunft ist wirklich ein heisser Tip, wenn man eine Telefonnummer braucht!!!

Bezüglich der unaktuellen Recherche vom KSV, auf die Sie sich so stützen, habe ich mit dem KSV telefoniert und die haben mir mitgeteilt, dass der Stand der Recherche vom März 1998 stammt, also bei Eintragung des Unternehmens. Der KSV hat es leider verabsäumt eine Recherche innerhalb von 14 Monaten durchzuführen. Ich habe das jetzt jedoch, als KSV Mitglied erledigt. Eine schriftliche Stellungnahme vom KSV werde ich Ihnen selbstverständlich nachreichen. Last but not least nun unsere Aufträge: wir machen in Salzburg voraussichtlich 35 Mio Umsatz im Jahr 1999, im Burgenland sind S 8 Mio Umsatz im Jahr 1999 geplant. Die Lehrlingsoffensive wird von Anfang an in Salzburg bearbeitet, da Salzburg auch die Ausschreibung gewonnen hat. Wir haben keinen einzigen öffentlichen Auftrag in Pöttsching, also in der tbk-Euroteam Call Center GmbH. In Salzburg haben wir in den gesamten 4 Jahren unseres Bestehen und da wird auch Ihre Schmutzkampagne die Sie gegen meine beiden Unternehmen betreiben nichts ändern, denn statt Sonntagsreden gibt es bei mir Arbeitsplätze ca. 1 Mio Schilling gesamt an öffentlichen Aufträgen erhalten. Wie gesagt in Summe, in den gesamten vier Jahren!!! Das kann ich durch meine Buchhaltungsunterlagen auch jederzeit belegen!!! Wir, die tbk Call Center BeteilungsgmbH sowie die tbk-Euroteam Call-Center GmbH leben von Firmenkunden, nicht von öffentlichen Aufträgen. Wir telefonieren von, in Summe 5 Multianschlüssen in Salzburg (150 Leitungen) und 3 Multianschlüssen im Burgenland (90 Leitungen), von gesamt 120 Arbeitsplätzen (85 in Salzburg und 35 im Burgenland) für unsere Kunden und das sehr erfolgreich!!!

Ich glaube es wäre wirklich Zeit für eine Entschuldigung bei mir und meinen beiden Teams, Herr Voggenhuber!!! Wieso verbreiten Sie solche kredit- und rufschädigende Falschaussagen über ein junges, engagiertes und erfolgreiches Unternehmen??? Sie können doch nicht Wahlkampfschmutzkampagnen auf dem Rücken erfolgreicher und unschuldigen Unternehmen bzw Personen austragen??? Ich stehe Ihnen für die Belegung meiner Aussagen auch jederzeit zur Verfügung, kann Ihnen die Anmeldung der PTA-Mulitanschlüsse zeigen, das Firmenbuch, alles was Sie wollen. Bitte recherchieren Sie in Zukunft nur genauer!!! P.S. Jeden anderen könnte ich mit Erfolg klagen! Macht die Immunität Spass, bereitet es Ihnen Freude ein erfolgreiches Unternehmen in den Schmutz zu ziehen und mit Falschaussagen zu belasten. Meine Telefonnummern für eine Entschuldigung, für Rückfragen oder einen Besuch in meinen Call Centers sind:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

tbk Call Center BeteiligungsgmbH, Franz Berger Strasse 5, 5020
Salzburg: 0662 / 8370 0 tbk-Euroteam Call Center GmbH,
Industriestrasse 1, 7033 Pöttsching: 02631 / 8100 Mobil: 0699 /
10017717 Homepage: www.tbk.at ß

(Schluß)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/LAUT FORMAT