POLLET-KAMMERLANDER KRITISIERT MIESESTEN SEXISMUS IN AFH-ZEITUNG

FPÖ bewegt sich in Richtung Schmuddel- und Schundpartei

(Wien, OTS) "Als miesesten Sexismus auf tiefstem Niveau, wo frau eigentlich schon Ekel empfindet überhaupt darauf reagieren zu müssen", kritisiert die Abgeordnete der Grünen, Doris Pollet-Kammerlander, die Frauen-Fotos in der Zeitschrift "Heer Aktiv!" der Arbeitsgemeinschaft freiheitlicher Heeresangehöriger. Solche Publikationen zeigten, daß es Frauenpolitik im Dunstkreis der FPÖ offensichtlich nicht einmal in Ansätzen gibt. "Die Frauensprecherin der FPÖ, Abg. Haller, kann jedenfalls im eigenen Umfeld nicht besonders erfolgreich gewirkt haben, wenn das Ergebnis ihrer Arbeit solche Fotos und Äußerungen sind", so Pollet-Kammerlander. Die FPÖ erweist sich damit nach dem Plakat ihrer Studierendenfraktion RFS jedenfalls neuerlich als Schmuddel- und Schundpartei.

Verteidigungsminister Fasslabend, fordert Pollet-Kammerlander, muß sich deutlich von diesen Veröffentlichungen distanzieren. Befaßt werden müsse mit dieser sexistischen Publikation aber auch der Presserat, schließt Pollet-Kammerlander.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher der Grünen im Parlament,
0664/4151548

Reinhard Pickl-Herk,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/WIEN, OTS