Schittenhelm: SP-Auer sollte sich für Unwahrheiten bei LH Pröll entschuldigen

Engster Mitarbeiter Schlögls stoppt das vereinbarte Flüchtlingspaket

Niederösterreich, 21.5.1999 (NÖI) "Es wäre hoch an der Zeit, daß sich die SP-Abgeordnete Auer für ihre unwahren Behauptungen bezüglich der Schließung des Stockerauer Flüchtlingslagers enschuldigt. Wie der Tageszeitung Kurier zu entnehmen ist, wurde vereinbartes Flüchtlingspaket vom engsten Mitarbeiter von Schlögl gestoppt", stellte LAbg Dorothea Schittenhelm klar.****

Es wäre, gerade in so sensiblen Bereichen wie der Flüchtlingspolitik angebracht, wenn man sich an die Wahrheit hält und sich nicht am Schicksal hunderter Flüchtlinge mit parteipolitischem Hick-Hack ergözt. Frau Auer sollte sich daher schleunigst beim Landeshauptmann für ihre parteipolitisch motivierten Unterstellungen entschuldigen, betonte Schittenhelm.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI