5. Internationaler Jagdhornbläser-Wettbewerb in Grafenegg

1.500 Musiker aus acht Nationen nehmen teil

St.Pölten (NLK) - Schloß Grafenegg ist morgen, Samstag, Austragungsort des 5. Internationalen Jagdhornbläser-Wettbewerbes, bei dem diesmal 104 Bläsergruppen mit 1.500 Musikern aus acht Nationen in drei Leistungsgruppen teilnehmen. Das Abschlußfest mit der Siegerehrung durch Landesjägermeister Dr. Christian Konrad findet schließlich ab 17 Uhr in der "Reitschule" statt. Im Anschluß steht ein Jagdhornkonzert mit den Siegergruppen auf dem Programm. Höhepunkt und Abschluß des Konzerts ist der gemeinsame Auftritt aller teilnehmenden Gruppen.

Obwohl das Jagdhorn seinen ursprünglichen Zweck als Signalinstrument in der heutigen Zeit weitgehend verloren hat, erlernen immer mehr Jäger das Instrument. Das führt dazu, daß immer mehr Gruppen entstehen, neue Musikstücke komponiert werden und die Qualität der Darbietungen steigt. Der Jagdhornbläser-Wettbewerb bietet allen Teilnehmern wieder die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung sind bei Ing. Alois Gansterer unter der Telefonnummer 01/4051636-23 zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK