10 Jahre offene Grenze

Festival der regionalen Begegnungen im Weinviertel

St.Pölten (NLK) - 10 Jahre ist es nunmehr her, daß der "Eiserne Vorhang" gefallen ist. Weinviertler Initiativen haben sich auf Spurensuche begeben, um aufzeigen, was sich seither verändert hat. Daraus ist nun ein Festival der regionalen Begegnungen mit Fotoausstellungen, Musik- und Theateraufführungen, Handwerkskunst, Schultreffen etc. entstanden, das sich mit dem Wandel an der Grenze, den Gemeinsamkeiten und Bruchlinien im Zusammenleben der Menschen in den Grenzregionen sowie mit dem Widersinn von Grenzziehungen beschäftigt.

Den Auftakt des Veranstaltungsreigens macht am 27. Mai eine zweisprachig gestaltete Fotoausstellung auf Schloß Jedenspeigen. Gezeigt werden zahlreiche historische und zeitgenössische Motive zum Generalthema "Verrückte Grenze". Die Wanderausstellung ist anschließend im Juli im Speicher von Marchegg und im September im slowakischen Gajary (Bezirk Malacky) zu sehen.

Um den zeitgeschichtlichen Umbruch dies- und jenseits der Grenzen nachzuspüren, wanderte der Passauer Kabarettist Rudolf Klaffenböck die österreichische Grenze entlang. Seine Eindrücke und Erlebnisse schildert er am 28. Mai in der Galerie s’Presshaus in Herrnbaumgarten und am 29. Mai im Dorfzentrum von Oberweiden.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der vom EUREGIO-Kleinprojektefonds Weinviertel geförderten grenzüberschreitenden Begegnungen sind eine "Drei-Länder-Weinkost" im Rahmen der an diesem Pfingstwochenende stattfindenden Poysdorfer Weinparade mit Weinen aus Südmähren und der Westslowakei sowie die Präsentation traditioneller Kirtagsmusik und Kirtagsbräuche ("Kirtag wie vor 100 Jahren") am 27. Juni am Kapellenberg in Althöflein/Großkrut. Wer sich mit dem Rad "Auf die Spuren der Liechtensteiner" begeben möchte, ist eingeladen, am 28. und 29. August vom Schloß Wilfersdorf aus durch das Grenzgebiet zu fahren. Schließlich findet noch am 11. und 12. September in Hohenau ein "Grenzlandsingen" mit Chören aus dem Weinviertel, Südmähren und der Slowakei statt.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es beim Weinviertel-Management in Zistersdorf unter der Telefonnummer 02532/2818.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK