Erste Gartenplakette Natur im Garten nach Amstetten

Sobotka: Partnerbetrieb als Mitkämpfer

St.Pölten (NLK) - Die Gärtnerei Schlemmer in Haarberg bei Amstetten erhielt heute von Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka als erster Betrieb die Gartenplakette "Natur im Garten", die Auszeichnung für naturnahe Privatgärten und öffentliche Grünflächen in Niederösterreich. Sobotka bezeichnete dabei die Gärtnerei Schlemmer als besonderen Betrieb der klein- und mittelständischen Kategorie, der gegen große Konkurrenz bestehe und ökologischer Vordenker sei. Der Umweltpreis 1994 für biologisch abbaubare Friedhofskränze und der Verzicht auf Zellophanverpackungen zeigten, daß mit ökologischem Gedankengut auch ein Geschäft zu machen sei. Innerhalb der Aktion "Natur im Garten" sei dies der erste Betrieb, der ausgezeichnet wird. Mit einem 80 Prozent grundwassersparenden Wasserkreislaufsystem, dem Einsatz von Florfliegen als Nützlingen in einer biologischen Käranlage u.a. sei der Betrieb ein Vorbild für andere. Die Plakette mit dem Igel als Symbol für den Kreislauf der Natur zeichne die Gärtnerei als Partnerbetrieb und Mitkämpfer aus, ökologisches Bewußtsein zu schaffen, das alle Lebensbereiche durchziehen soll.

Die Gartenplakette "Natur im Garten" wird im Rahmen einer Gartenberatung zu einem Unkostenbeitrag von 250 Schilling übergeben. Die dafür nötigen Richtlinien wurden von der Landes-Landwirtschaftskammer und der Agrarbezirksbehörde erarbeitet und haben sich das Erkennen ökologischer Zusammenhänge im Garten, eine Stärkung des Naturbewußtseins, die Minimierung des Einsatzes von chemischen und synthetischen Präparaten sowie Düngemitteln im Hausgarten, die Verringerung des Torfeinsatzes, die Schaffung von ökologischen Inseln im Garten und den gezielten Einsatz ökologisch wertvoller Pflanzen zum Ziel gesetzt.

Nähere Informationen bei der NÖ Agrarbezirksbehörde unter der Telefonnummer 02742/200-6091, Dipl.Ing. Christian Steiner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK