Weninger: Bessere Verkehrsverbindungen zwischen Wien und Niederösterreich

U-Bahn-Verlängerung und alternative Führung der Wiener Linien

St. Pölten, (SPI) - "Der NÖ Landtag stellte gestern eindeutig die Weichen in Richtung Attraktivierung und Leistungssteigerung des öffentlichen Verkehrs zwischen Wien und Niederösterreich. Der gestrige gemeinsame Antrag von ÖVP und SPÖ im NÖ Landtag, womit die Landesregierung aufgefordert wird, mit dem Bund und Wien weitere Schritte zu unternehmen, den öffentlichen Verkehr für das Wiener Umland möglichst attraktiv zu gestalten, ist ein wichtiger Schritt, dem jedoch raschest weitere folgen müssen. Besonders die vielfach diskutierte Verlängerung der Wiener U-Bahn-Linien nach Niederösterreich ist ein Vorhaben, daß eine enge Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern, aber auch der Bundesregierung erfordert", freut sich der Mödlinger SP-Landtagsabgeordnete Hannes Weninger über den Beschluß des NÖ Landtages.****

Bereits diskutierte Vorschläge, wie die oberirdische Weiterführung von U-Bahn-Linien, die Führung von sogenannten "Tram-Trains" sowie die Adaptierung und direkte Anbindung vorhandener Bahnstrecken - wie beispielsweise die Badener Bahn - an das U-Bahn-Netz übersteigen sicher die finanzielle Leistungsfähigkeit Niederösterreichs. Deshalb muß nach gemeinsamen Lösungen gesucht werden, um eine rasche Realisierung wahrscheinlicher zu machen. "Weiters muß auch über alternative Finanzierungsmethoden nachgedacht werden", betont Weninger. "Es geht um Pendlerinnen und Pendler, die mangels geeigneter Verkehrsinfrastruktur Tag für Tag wertvolle Arbeits- und Freizeit im Stau, im Warten auf den nächsten Anschluß oder im Schritttempo auf der Autobahn opfern müssen. Nicht nur die Pendler und Bewohner der Region sehen ihre Lebensqualität akut gefährdet, sondern auch die Wirtschaft sieht das tägliche Verkehrschaos im Wiener Umland zunehmend als Standortnachteil", so Weninger. (Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI