chello broadband n.v. festigt seine Position als europäischer Marktführer durch Unterzeichnung von Verträgen mit ersten Partnern, die nicht zu UPC gehören

Amsterdam (ots-PRNewswire) - Ernennung des neuen Managing
Directors für deutsche Märkte

chello broadband n.v. (www.chello.com), Europas erster und führender Breitband-Internet-Service-Provider und Betreibergesellschaft von United Pan-Europe Communications N.V. (UPC), (Nasdaq: UPCOY, Amsterdam: UPC), hat seine ersten Verträge mit

Kabelanbietern, die nicht zu UPC gehören, bekanntgegeben, die chellos Reichweite in Europa erheblich erweitern. chello gab auch die Ernennung von Dr. Uli Neuert zum Group Managing Director für Österreich, Deutschland und die Schweiz bekannt.

Das österreichische Kabelunternehmen, Telesystem Tirol Kabelfernsehen GmbH & KG (Telesystem Tirol) und das belgische Kabelunternehmen Wolu-TV werden ihren 80.000 bzw. 20.000 Abonnenten vom 1. Juli 1999 an chellos always-on Breitband-Internet-Service mit festen Gebühren anbieten.

Mit Sitz in Innsbruck bietet Telesystem Tirol seinen 80.000 Abonnenten in ganz Tirol zur Zeit 39 Fernsehkanäle und 36 digitale Rundfunkkanäle an. Mehr als 80 % der vom Telesystem Tirol-Netz erreichten Haushalte sind bereits zweiwegig verkabelt und
somit unmittelbar für chello bereit.

Wolu-TV ist auf regionale Sprachprogramme spezialisiert und bietet seinen Abonnenten Zugang zu 37 Fernsehkanälen, 6 EBT-Packeten mit 17 Kanälen und digitalem Radio im angesehenen Brüsseler Stadtteil Woluwe Saint Lambert.

Vom 1. Juli an werden die Abonnenten von Wolu-TV und Telesystem Tirol in der Lage sein, die m@ximale Internet-Erfahrung von chello zu genießen. Der chello Service steht nicht nur mit Geschwindigkeiten zur Verfügung, die erheblich höher liegen als beim Dial-up oder bei ISDN, sondern seine Inhalte sind außerdem für belgische und österreichische Kunden außerordentlich relevant und werden in der Sprache der Region übertragen.

"Wir freuen uns sehr, daß Wolu-TV und Telesystem Tirol sich für chello als Markenzeichen für ihren Breitband-Internet-Service entschieden haben. Diese Beitrittsabkommen konnten gegen eine starke Konkurrenz abgeschlossen werden und sind ein Beweis dafür, daß der chello Service nicht nur äußerst attraktiv ist, sondern aufgrund von chellos Position als Europas Marktführer für die Lieferung von Breitband-Internet-Services auch eine echte Wachstumschance für lokale Kabelunternehmen bietet", kommentierte John Riordan, Chief Executive Officer von chello und Vice Chairman von UPC.

chello ernennt neuen Managing Director für die deutschsprachigen Märkte

chello gab außerdem die Ernennung von Dr. Uli Neuert, zuvor Managing Director bei Bertelsmann New Media, zum Group Managing Director für Österreich, Deutschland und die Schweiz bekannt. chello hat sich bereits als Marktführer im Breitband-Internet in Österreich und von seinem neu eingerichteten Büro in Hamburg aus etabliert. Neuert wird bahnbrechend für chellos Bemühungen in den anderen deutschsprachigen Märkten arbeiten.

Dr. Neuert, der von chellos neuem Hamburger Büro aus tätig sein wird, besitzt umfassende Marktkenntnisse und wird dafür verantwortlich sein sicherzustellen, daß die Marke chello die spezifischen Anforderungen der Region widerspiegelt und daß Qualität und Service konsequent gehalten werden. Er wird bei der Ankurbelung des Wachstums des chello Breitband-Internets in ganz Europa eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Uli Neuert sagte: "Ich bin sehr stolz, ein Teil von chello broadband zu werden und freue mich auf die Herausforderung, chello zum einem bekannten Markennamen in ganz Österreich, Deutschland und in der Schweiz zu machen. Einer der Hauptgründe, warum ich zu chello gehen wollte war, daß man dort wirklich zuhören kann und die Bedürfnisse der User versteht. Ihre Vision, eine monatliche Pauschalgebühr durchzusetzen, ist dafür ein erstklassiges Beispiel."

Diese Ankündigungen sind nur der Beginn der Expansionspläne, die wir für chello haben. Den Usern in aller Welt wird langsam klar, daß broadband die ideale Plattform für ultraschnelle, immer bereite Internet-Verfügbarkeit ist und daß wir in der einzigartigen Position sind, dieses Bedürfnis als Teil der UPC Dreifachstrategie von digitaler Integration von Telefonie, Kabel und Internet zu erfüllen", fügte Mark Schneider, Chairman von chello und Chief Executive Officer und Chairman von UPC, hinzu.

chello ist in fünf Ländern Europas kommerziell aktiv und hat über seine angeschlossenen Partner bereits 35.449 Abonnenten gewonnen. chello ist der am schnellsten wachsende europäische Breitband-Internet-Service, mit Zugang zu 4,8 Mio. Haushalten im Bereich der UPC Kabelsysteme, von denen 500.000 derzeit technisch für den Service ausgelegt sind, eine Zahl, die bis Ende des Jahres auf
3 Mio. gestiegen sein wird.

Über chello broadband n.v.
chello broadband n.v. ist Europas erster und führender Breitband-Internet-Service-Provider und betreibt kommerzielle Aktivitäten in fünf Ländern. Er verfügt über die größte Reichweite in Europa und hat sich zur Aufgabe gesetzt, den Konsumenten einen 24 Stunden zugänglichen Internet-Service der nächsten Generation sowie Breitbandinhalte über High-speed Kabelmodems zu liefern, ohne daß jemals Telefongebühren anfallen. Den in Europa ansässigen Kabelnetz-Betreibern bietet chello einen schlüsselfertigen Service an.

Das Unternehmen ist eine Betriebsgesellschaft von United Pan-Europe Communications (UPC), mit Firmenzentrale in Amsterdam und Büros in Amsterdam, London, Paris, Wien, Hamburg, Brüssel und Oslo. Durch seine unvergleichlichen Kommunikationsdienste liefert chello m@ximales Internet durch das Kabel zu minimalen Kosten.

chello(TM) ist eine eingetragene Handelsmarke von chello broadband n.v.

Über United Pan-Europe Communications N.V. (UPC)
Mit seiner Unternehmenszentrale in Amsterdam ist UPC eines der innovativsten Unternehmen der Breitband-Kommunikation in Europa und besitzt und betreibt die größte pan-europäische Gruppe von Breitband-Kommunikationsnetzen. UPC bietet Kabelfernseh-, Telefon-sowie High-speed Internetzugangs- und Programmdienste in 10 Ländern in ganz Europa und in Israel an. Per 31. März 1999 erreichten die UPC Systeme ca. 4,8 Mio. Haushalte mit 3,5 Mio. Basiskabel-Abonnenten, davon mehr als 500.000 mit einem erweiterten Service. Außerdem verfügte UPC über 118.000 Telefonleitungen und 20.800 Carrier Select Kunden sowie über 35.449 Breitband-Internet-Zugang-Abonnenten. UPC hat im Februar 1999 einen ersten Börsengang abgeschlossen. Seine Aktien werden an der Amsterdamer Wertpapierbörse ("UPC") und im Nasdaq ("UPCOY") gehandelt.

UPC ist ein konsoldiertes Tochterunternehmen von United International Holdings, Inc. (UIH), (Nasdaq:"UIHIA"). Die Microsoft Corporation hält einen Anteil von ca. 7,8 % an UPC.

ots Originaltext: chello broadband n.v.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ross Sampson, vp communications of chello broadband n.v.,
Tel. (NL) +31-20-7788-8288 oder ross@chello.com oder
Henriette Hirst, director group corporate communications, UPC N.V., Tel. (GB) +44-171-518-7980 oder hhirst@upc.nl oder
David Ingle, Account Director, Edelman PR,
Tel. (GB) +44-171-344-1265 oder davidi@edeluk.com
Website: www.chello.com

www.chello.at
www.chello.be
www.fr.chello.com
www.chello.nl
www.chello.no
www.upc.nl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE