Post weist Vorwurf der Zustellverzögerung zurück

Wien (OTS) - Entgegen den Behauptungen des freiheitlichen LAbg. Heinz-Christian Strache konnten trotz genauer Überprüfung bei der Verteilung der Aussendung der "Freien Bezirkszeitung Landstraße" keine Mängel bei der Zustellung festgestellt werden.

Im Einzelfall sind bei hunderten Millionen - allein in Wien beförderten - Info Mails Verzögerungen beim Transport natürlich nicht auszuschließen. Zustellverzögerungen in diesem Ausmaß sind aber undenkbar. Keinesfalls ist jedoch der Inhalt von Sendungen ein Zustellkriterium für die Post.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

PTA Kommunikation
Roland Csar, Tel. 01/51551/5217

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS